Sie sind hier: Startseite Institut Personen Dr. Lucy Wasensteiner

Dr. Lucy Wasensteiner

Dr. Lucy Wasensteiner

Kontakt:

 

Forschungsschwerpunkte

  • Kunst der Moderne im deutschsprachigen Raum
  • Nationalsozialistische Kulturpolitik und die Aktionen gegen „Entartete Kunst“
  • Kunst im Exil nach 1933
  • Provenienzforschung und Restitution
  • Die Rezeption deutscher Kunst und Kultur im englischsprachigen Raum

 

Kurzbiographie

  • Seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Bonn, am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.-21. Jahrhundert) mit Schwerpunkt Provenienzforschung / Geschichte des Sammelns
  • 2014-18 Associate Lecturer / Lehrbeauftragte am Courtauld Institute of Art, University of London
  • 2015-18 Kuratorin bzw. zuvor wissenschaftliche Volontärin bei der Liebermann-Villa am Wannsee, Berlin
  • 2016 Promotion am Courtauld Institute of Art, University of London. Dissertation über die Londoner Ausstellung Twentieth Century German Art aus dem Jahr 1938, die größte internationale Antwort auf die Ausstellung „Entartete Kunst“
  • 2011-12 DAAD Gaststudentin an der Freien Universität Berlin, Forschungsstelle Entartete Kunst
  • 2010-11 Provenienzforscherin bei der Commission for Looted Art in Europe, London
  • 2009-10 Masterstudium in Kunstgeschichte am Courtauld Institute of Art, University of London, mit Schwerpunkt deutsche Moderne und NS-Kulturpolitik
  • 2002-08 Jurastudium und Ausbildung zur Rechtsanwältin in Bristol, Oxford und London

 

Vorträge (Auswahl)

  • 02/2019, Landeshauptstadt Düsseldorf. Tagung: Die Galerie Stern im Kontext des Rheinischen Kunsthandels während des Nationalsozialismus. Vortrag: Liebermanns „Kartoffelpflücker“ von der Galerie Stern in Düsseldorf zu den West’s Galleries in London
  • 11/2018, Jüdisches Museum Frankfurt. Vortrag: Die Londoner Ausstellung Twentieth Century German Art
  • 10/2018, The University of Edinburgh / National Galleries of Scotland. Symposium: Why Degenerate? From Nordau to Nolde and Beyond. Vortrag: Defending ‘Degenerate Art’ in 1930s Britain
  • 07/2018, Wiener Library, London. Vortrag: London 1938: The International Reaction to the “Degenerate Art” Campaign
  • 03/2018, University of Oxford. Humboldt Kolloqium der Alexander von Humboldt Stiftung, Symposium: Moving Forward – The UK-German Research Network in a Changing World. Vortrag: The Exhibition Twentieth Century German Art: Defending German Modernism in 1930s Britain
  • 10/2015, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Symposium: Kulturelle Transfers zwischen GBR und dem Kontinent. Vortrag: The Reception of German Modernism in 1930s Britain
  • 10/2015, Ben Uri Museum, London. Symposium zum Hundertjahrfeier. Vortrag: Writing the Émigré Experience into British Art, 1933-1945
  • 03/2015, Courtauld Institute of Art, London. Postgraduate Symposium. Vortrag: Dangerous Rivals: Émigré Art Dealers in Britain, 1933-1945
  • 04/2014, Jahresversammlung der Association of Art Historians, London. Panel: Looking to Germany: The British Reception of German Art through Exhibitions 1925-1945. Vortrag: ‚If Hitler doesn’t like these pictures, it’s the best thing I’ve heard about Hitler’. Degenerate Art in London, July 1938
  • 11/2013, Tate Gallery, London. Arbeitstagung: Art Writers in Britain: Émigré Voices. Vortrag: Die Kunsthistorikerin Edith Hoffmann in London, 1934-1951
  • 10/2013, Landesarchiv Berlin. Symposium: Kunst und Krieg. Vortrag: Entartete Kunst, Reaktionen aus dem Ausland: Die Gegenausstellungen zur Entarteten Kunst in London und Paris
  • 10/2012, Austrian Cultural Forum, London. Vortrag: German and Austrian Modernism in the UK
  • 09/2012, Deutsches Historisches Institut, Moskau. Stipendiaten Symposium. Vortrag: Paul Westheim und sein Netzwerk, 1933-1940
  • 11/2011, Institute of Germanic and Romance Studies, University of London. Vortrag: Investigating the Roots of Twentieth Century German Art
  • 03/2011, Kommission für Provenienzforschung, Wien. Symposium: Kunst Sammeln, Kunst Handeln. Vortrag: The Irmgard Burchard Tableaux: An Anti-Nazi Dealership in 1930s Switzerland

 

Publikationen

Monografie, Herausgeberschaften

  • Monografie, auf Basis der Doktorarbeit: Twentieth Century German Art: Answering „Degenerate Art“ in 1930s London, (New York, 2018)
  • Sammelband, Mitherausgeber: London 1938: Mit Kandinsky, Liebermann und Nolde gegen Hitler, Ausstellungskatalog, Liebermann-Villa am Wannsee und Wiener Library (Zürich, 2018)

 

Aufsätze / Artikel / Rezensionen (Auswahl)

  • Provenance Research: A New Perspective on Exhibitions from the Past, in: Giebelhausen, M. und Adamou, N. (Hrsg.), Reconstructing Exhibitions (in Vorbereitung)
  • Rezension: Charles Darwent, Josef Albers: Life and Work und Heinz Liesbrock (Hrsg.) Josef Albers Interaction, in: The Art Newspaper, Nr. 306, November 2018, S. 12
  • Ort der Klärung. Der Garten im Frühwerk Paul Klees, in: Faass, M. (Hrsg.) Liebermann und Klee: Bilder von Gärten (Dresden, 2018)
  • Galerie Fischer, Luzern; Johanna Ey; Antiquitätenhaus Wertheim; und Guggenheim Jeune, in: Nathan, J. (Hrsg.), Art Market Dictionary, online Datenbank
  • Die Idee der Villa in der Kunst Max Liebermanns, in: Faass, M. (Hrsg.), Streit am Wannsee, Ausstellungskatalog, Liebermann-Villa am Wannsee (Berlin, 2017), S. 10-19
  • Liebermanns ‚De Oude Vink‘: auf dem Weg zum Impressionismus, in: Faass, M. (Hrsg.) Max Liebermann: Biergärten und Caféterrassen, Ausstellungskatalog, Liebermann-Villa (Berlin, 2016), S. 20-27
  • Rezension: Deshmukh, M., Max Liebermann: Modern Art und Modern Germany, Farnham 2015, in: Burlington Magazine, Bd. CLVIII, Dezember 2016, S. 989
  • Erster deutscher Herbstsalon, in: Routledge Encyclopaedia of Modernism, Online-Ressource, www.rem.routledge.com (2016)
  • Rezension: Zentrum Paul Klee (Hrsg.), The Journey to Tunisia, 1914: Paul Klee, August Macke, Louis Moillet, Ostfildern 2014, in: Burlington Magazine, Bd. CLVII, September 2015, S. 641
  • Rezension: Adolphs, V. and Hoberg, A., August Macke and Franz Marc: An Artist Friendship, Ostfildern 2014, in: Burlington Magazine, Bd. CLVII, Oktober 2015, S.717
  • Rezension: Reuther, M. et al, Emil Nolde: Die Graphik des Malers, the painter’s prints, Köln 2012, in: Print Quarterly (London), Bd. 31 (2014) Nr. 1, S. 79
  • The Irmgard Burchard Tableaux: An Anti-Nazi Dealership in 1930s Switzerland, in: Blimlinger E. und Mayer, M. (Hrsg.), Kunst Sammeln, Kunst Handeln (Wien, 2012), S. 233-242
Artikelaktionen