Sie sind hier: Startseite Institut Personen Svenja Trübenbach M.A.

Svenja Trübenbach M.A.

Kontakt:

  • DFG-Raum, Am Hof 3-5 (Etscheidhof)
  • Tel.: 0228 73-5989
  • E-Mail

Vita

  • seit 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Doktorandin) im DFG-Sonderforschungsbereich 1167 „Macht und Herrschaft. Vormoderne Konfigurationen in transkultureller Perspektive“, Teilprojekt „Der König als Gast. Haus und Herrschaft in der profanen Wandmalerei“
  • 2015–2016: Wissenschaftliche Hilfskraft des Advisory Boards für Forschung und Internationales der Philosophischen Fakultät Bonn; Aushilfe beim Deutschen Hochschulverband
  • 2012–2013: Auslandssemester im Rahmen des Masterstudiums Kunstgeschichte an der Université Paris-Sorbonne IV
  • 2011–2014: Masterstudium Kunstgeschichte an der Universität Bonn (mit Auszeichnung)
  • 2011–2013: Aushilfe im August Macke Haus Bonn
  • 2010–2011: Freie Mitarbeiterin im Kunstmuseum Bonn
  • 2008–2011: Bachelorstudium Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Bonn

 

Stipendien

  • 2014: Reisestipendium der Görres-Gesellschaft für den Besuch der Generalversammlung in Fribourg
  • 2012–2013: Erasmus-Stipendium für einen Studienaufenthalt an der Université Paris-Sorbonne IV

 

Tagungen, Kongresse und Workshops

  • „Haus und Herrschaft (visuell) – Interdisziplinäre und transkulturelle Zugänge“, Bonn, 25. bis 26. Jan. 2019 (gemeinsam mit Steffen Kremer M.A.)
  • „Wandmalerei als Objekt – Methodische Gedankenspiele“, Bonn, 1. bis 2. Dez. 2017 (gemeinsam mit Dr. Esther-Luisa Schuster und Steffen Kremer M.A.)

 

Vorträge

  • „Zur Bedeutung des Herrscherbesuchs für die Hausehre und deren Vermittlung in der Fassadenmalerei“. Vortrag im Rahmen des Workshops „Haus und Herrschaft (visuell) – Interdisziplinäre und transkulturelle Zugänge“, Bonn am 25. Jan. 2019
  • „Krieg und Frieden – Habsburgische Außenpolitik im Spiegel der Fassadenmalereien des Palazzo Geremia in Trient“. Vortrag im Rahmen der Generalversammlung der Görres-Gesellschaft, Bamberg am 29. Sept. 2018
  • „Die Objekthaftigkeit von Architekturimitationen am Beispiel des Palazzo Geremia in Trento. Besuchs-Räume zwischen Fiktion und Realität“. Vortrag im Rahmen des Workshops „Wandmalerei als Objekt – Methodische Gedankenspiele“, Bonn am 2. Dez. 2017
  • „Konradin und Karl von Anjou. Das Fresko in Pernes-les-Fontaines“. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Konradin (1252–1268) – der letzte Staufer“ der Gesellschaft für staufische Geschichte, Göppingen am 18. Nov. 2017

Publikationen

Wissenschaftliche Aufsätze

  • Konradin und Karl von Anjou – Die Wandmalereien in Pernes-les-Fontaines, in: Konradin (1252–1268) – der letzte Staufer, hg. v. der Gesellschaft für staufische Geschichte e.V., Göppingen 2018, 89–116.
  • Spätmittelalterliche Wandmalereien in Treis-Karden, Stiftsgasse 1. Zur Ikonographie der Küchenszenen, in: Marburger Jahrbuch für Kunstwissenschaft 42 (2015), 59–78.

 

Tagungsberichte

 

Rezensionen

Artikelaktionen