Sie sind hier: Startseite Nachrichten

Nachrichten

05.05.2016

Tagung "Kunst, Provenienz und Recht"

 

Die Tagung findet am 13. und 14. Juni im Hauptgebäude der Universität Bonn (HS IX und im Kunsthistorischen Institut) statt. Sie wird vom Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, vom Fachbereich Rechtswissenschaft, vom Kunsthistorischen Institut und der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn veranstaltet.

Um Anmeldung unter [Email protection active, please enable JavaScript.] wird bis zum 30.5.2016 gebeten.

Programm

 

Montag, 13. Juni 2016

18.00 Uhr

PROF. DR. NINA DETHLOFF, LL.M.
Geschäftsführende Direktorin des Käte Hamburger Kollegs „Recht als Kultur“
Begrüßung

 

18.10 Uhr

PROF. DR. MICHAEL HOCH
Rektor der Universität Bonn
Grußwort

 

18.20 Uhr

PROF. DR. DR. H.C. URSULA GATHER
Vorsitzende des Vorstands der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung
Grußwort

 

18.30 Uhr

PROF. MONIKA GRÜTTERS, MDB
Staatsministerin für Kultur und Medien
Grußwort

 

18.50 Uhr

PROF. DR. UWE M. SCHNEEDE
Vorstand Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Magdeburg
Eine kleine Geschichte der Provenienzforschung – Unter besonderer Berücksichtigung ihrer Aktualität und der bevorstehenden Ausweitungen

 

19.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Leitung:
PROF. DR. GEORG SATZINGER
Geschäftsführender Direktor des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn

Teilnehmende:

  • PROF. DR. UWE M. SCHNEEDE
  • PROF. DR. PIA MÜLLER-THAMM, Staatliche Kunsthalle, Karlsruhe
  • DR. STEPHANIE TASCH, Kulturstiftung der Länder
  • PROF. DR. GILBERT LUPFER, Staatliche Kunstsammlungen, Dresden
  • PROF. HENRIK HANSTEIN, Kunstauktionshaus Lempertz, Köln

 

Ab 20.45 Uhr

Empfang in den Räumen des Paul-Clemen-Museums des Kunsthistorischen Instituts

 


Dienstag, 14. Juni 2016

 

9.30 Uhr

PROF. DR. DR. H.C. WERNER GEPHART
Gründungsdirektor des Käte Hamburger Kollegs "Recht als Kultur"
Kunstrecht und die Rechtskünste

 

10.00 Uhr

PD DR. BENJAMIN RAUE
Lehrstuhlvertreter am Institut für Informations- und Wirtschaftsrecht, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Vom Bettvorleger zum "teuersten Teppich der Welt" – Die vertragliche Risikoverteilung von Informationsungleich-gewichten im Kunsthandel

 

10.30 Uhr

PROF. DR. MATTHIAS WELLER, MAG. RER. PUBL.
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht und Internationales Privatrecht EBS Universität Wiesbaden
Mein und Dein – Herausforderungen für die Kunstrestitution

 

11.00 Uhr

PROF. DR. EVA INÉS OBERGFELL
Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung Humboldt-Universität Berlin
Werk ist nicht gleich Werk – Zum Interferenzbereich zwischen Kunstfreiheit und Urheberrechtsschutz

 

11.30 Uhr

Diskussion

Moderation: PROF. DR. DR. H.C. WERNER GEPHART
 

12.00 Uhr

Mittagspause

 

13.00 Uhr

PROF. DR. HAIMO SCHACK, LL.M.
Direktor des Instituts für Europäisches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht Universität Kiel
Die Kunst als Herausforderung für das Recht (und umgekehrt)

 

13.15 Uhr

PROF. DR. ANNE SANDERS, M.JUR.
Juniorprofessur für Zivilrecht und Rechtsvergleichung Universität Bonn
Die Haftung der Kunstexperten – Eine rechtsvergleichende Betrachtung

 

13.45 Uhr

DR. CHRISTINE OSTERLOH-KONRAD
Wissenschaftliche Referentin am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München
Zwischen Kultur und Kommerz – Von der Wertschätzung der Kunst durch das Steuerrecht

 

14.15 Uhr

Diskussion

Moderation: PROF. DR. HAIMO SCHACK, LL.M.
 

14.30 Uhr

Kaffeepause

 

15.00 Uhr

DR. GÜNTER WINANDS
Ministerialdirektor, Stellvertreter der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
Das neue Kulturgutschutzgesetz

 

15.30 Uhr

Diskussion

Moderation:
PROF. DR. RAINER HÜTTEMANN, DIPL.-VOLKSW.
Dekan der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät Universität Bonn

 

16.00 Uhr

PROF. DR. RAINER HÜTTEMANN, DIPL.-VOLKSW.
Schlussworte

 


 

Veranstaltungsorte: Hörsaal IX und Institut für Kunstgeschichte, Hauptgebäude der Universität Bonn

Um Anmeldung unter [Email protection active, please enable JavaScript.] wird bis zum 30.5.2016 gebeten.

Das Programm finden Sie hier als PDF.

 


Weitere Informationen finden Sie unter: www.recht-als-kultur.de
 

Zugeordnete Kategorie(n):
01.03.2016

Conference "Whose heritage"?

Conference "Whose heritage"?

The department of Art History and FLOORPLAN organizes an international conference and world café sponsored by Bonn University, Dr. Peter Deubner-Stiftung and Gielen-Leyendecker-Stiftung. The conference will be hosted by Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet and FLOORPLAN and proceed on March, 12th 2016, 9.00 – 18.30.

Further information and programme

 

KHI conference Whose heritage Title

 

International Conference and World Café, March, 12th 2016, 9.00 – 18.30
hosted and organized by Anne-Marie Bonnet and FLOORPLAN
Bonn University, Department of Art History

 

The categories and modes of thinking with which we approach our own cultural cartography and the semantics of our knowledge were mostly conceived in the 19th century and it is high time for a revision not only of our approach to “other” cultures but also our own. We therefore raise the question:

Whose heritage are we dealing with?

With this one-day conference, we want to create an overview of the contemporary discussions on museums dealing with old and new formats of heritage. The morning session has been set up as an informal “World Café”. In this interactive format, the guests are invited to address pertinent topics such as transnationality, transculturality, shared heritage, intellectual property, “Deutungshoheit”, restitution, museological concepts & categorisations and the management of meaning in art and culture.

In the afternoon, the conference will bring together honourable guests from the academic and practical museum-fields. The podium is not only dedicated to aspects of how to deal with/handle/encounter so called “other” cultures but also in addressing questions of our own cultural and intellectual heritage. We would like to encourage the audience to participate in the debate.

 

New: Videos of all speeches and discussions are now available on the FLOORPLAN YOUTUBE channel. Please find a link to the WDR's detailed report about the conference including an interview with Kristina Engels HERE (in German).
 


Whose Heritage? | FLOORPLAN World Café

09.15 - 13.00: Bonn University, Department of Art History (map)

The FLOORPLAN World Café is set up as an interactive format. It will contain various “tables”, each dedicated to a particular aspect of the conference topic. Although the table hosts’ respective fields of expertise may play a defining role, a vital and open discussion is encouraged. The tables at the FLOORPLAN World Café will be hosted by:

  • Khadija von Zinnenburg Carrol (Oxford) and Paula Michalk (Freiburg)
  • Friedrich von Bose (Stadtmuseum Stuttgart)
  • Gavin Irwin (Drysone Chambers, London)
  • Larissa Förster (Morphomata Kolleg, Cologne)
  • as well as the FLOORPLAN-members Christoph Balzar (Berlin)
  • Kristina Engels (Cologne)
  • Samia Ouladzahra (Wuppertal)
  • Marie-Christin Gerwens-Voß (Cologne/Bonn)
  • Kathrin Michel (Cologne)

 

Whose Heritage? | Conference

14.00 - 18.30: Bonn University, Main Building, Auditorium IX (map)

The conference will be moderated by Michael Fehr (Berlin) and Anne-Marie Bonnet (Bonn University).

14.00: registration

14.30: welcome and introduction of the Conference ‘WHOSE HERITAGE?’ by Anne-Marie Bonnet (Bonn University) and members of the museum research group FLOORPLAN

14.45: 1st panel

  • Anna Schmid (Museum of Cultures Basle)
  • Ciraj Rassool (University of Western Cape)
  • Samir El Azhar (University of Casablanca)

15.20: discussion on the podium and with the public

16.00: tea & coffee break

16.15: 2nd panel

  • Kitty Zijlmans (University of Leiden)
  • Jean de Loisy (Palais de Tokyo, Paris)
  • Horst Bredekamp (Humboldt Forum, Berlin)

16.45: discussion on the podium and with the public

18.30: end

Also from 9.00 – 18.30:
During the FLOORPLAN World Café and the conference we will show Jorge Acha‘s film „Mburucuyá, cuadros de la naturaleza“ (Argentina, 1991; 93 min), by courtesy of the artist.

 

'WHOSE HERITAGE?' MUSEUMS AND THEIR COLLECTIONS International Conference and World Café
March, 12th 2016, 9.00 – 18.30 hosted and organised by Anne-Marie Bonnet and FLOORPLAN
Bonn University, Department of Art History, Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn, Germany

Conference languages: English and German

No conference fee, we kindly ask to register for the FLOORPLAN World Café and/or the conference
Registration deadline: March, 4th 2016: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Join the ongoing discussions of the FLOORPLAN World Café and the conference „WHOSE HERITAGE?“ on TWITTER at #WhoseHeritage?

Videos of all speeches and discussions are available on the FLOORPLAN YOUTUBE channel.

 

Sponsored by Bonn University, Dr. Peter Deubner-Stiftung and Gielen-Leyendecker-Stiftung

 

FLOORPLAN is a museum research group and think tank of art historians, ethnographers, anthropologists, law experts, artists and designers. Within this network of specialization, we develop trans-disciplinary models of interpretation, discussion and presentation of museum collections and topics. Our main goal is to foster exchange between academia and museums, between theory and practice through workshops and conferences with external experts.

www.FLOORPLAN-research.com

Zugeordnete Kategorie(n): ,
25.11.2015

Konferenz "Vom Streit zum Bild"

Konferenz "Vom Streit zum Bild"

Vom 4.-5. Dezember 2015 findet die Konferenz zum DFG-Projekt "Streitstrategien bildender Künstler in der Neuzeit" statt.

Wie stritten bildende Künstlerinnen und Künstler miteinander und wie setzten sie dabei ihre Werke als Waffe ein? Wie konnte man seinen Kritikern und Feinden auch ohne Stinkefinger zeigen, was man von ihnen hielt und – wenn möglich ohne Worte – dafür sorgen, dass das Publikum dies auch verstand? Diesen und anderen Fragen widmet sich die internationale Tagung des DFG-Projekts "Streitstrategien bildender Künstler in der Neuzeit". Ziel ist ein intensiver Austausch zum Phänomen des Künstlerstreits und das durch diesen frei gesetzten kreativen Potentials.

How do visual artists argue with one another and how do they use their works as weapons? How do they let critics and rivals know exactly how they feel without showing the middle finger and – when possible without words – illustrate this in a way the public understands? These and other questions will be the subject of the congress organised by the DFG project “The argumentative strategies of visual artists in the modern era”.

Tagungsprogramm | Conference programme

 

Freitag, 4. Dezember | Friday, December 4

9:30 - Begrüßung und Einführung | Welcome and introduction, Doris H. Lehmann (Bonn)

 

10:00 - Ignorant and envious: visual strategies in the first representations of enemies in art, Cristina Fontcuberta i Famadas (Barcelona)

 

11:00 - Bellende Konkurrenten, bissige Kommentare: Eine Spurensuche in Alessandro Alloris Werken, Helen Barr (Frankfurt a. M.)

 

12:00 Mittagspause | Lunch break

 

14:00 - Künstlerstreit gleich Künstlerneid? Polemiken unter Malern und Bildhauern der Frühen Neuzeit, Jana Graul (Florenz | Florence)

 

15:00 - Defense weapons. Three sculptures by Benvenuto Cellini to answer the charges of Baccio Bandinelli, Giuseppe Capriotti (Macerata)

 

16:00 - Zusammenfassung und Diskussion | Summary and Discussion

 

Samstag, 5. Dezember | Saturday, December 5

9:15 - Hogarths Propagandablatt gegen Wilkes (1763) – Parteikampf und Bilderstreit im England des 18. Jahrhunderts, Ekaterini Kepetzis (Köln | Cologne)

 

10:15 - Kritische Croquis. Mechanismen kunstkritischer Karikatur am Beispiel der Salonwerke Eugène Delacroix’, Charlotte Mende (Bonn)

 

11:15 Kaffeepause | Coffee and tea break

 

11:45 - Gemalte Antikritik. Zu bildkünstlerischen Reaktionsweisen auf die Kunstkritik, Petra Kunzelmann (Coburg)

 

12:45 - Zusammenfassung und Abschlussdiskussion | Summary and discussion

 

Die Vorträge dauern 25 Minuten. Anschließend ist die gleiche Zeit für die Diskussion vorgesehen.
Presentations will be of 25 minutes following equal time for discussion.

Konferenzprogramm als PDF | Conference programme as PDF

 

Informationen und Anmeldung | Information and registration

Dr. Doris H. Lehmann
[Email protection active, please enable JavaScript.]

Universität Bonn · Kunsthistorisches Institut
Regina-Pacis-Weg 1 · D-53113 Bonn
http://www.khi.uni-bonn.de/

Die Tagung wird großzügig gefördert durch die DFG.
The conference is generously supported by the
German Research Foundation.

 

Veranstaltungsort | Conference venue

Die Tagung findet in großen Übungsraum des Kunsthistorischen Instituts
statt (Hauptgebäude der Universität Bonn, 1. OG).
The conference venue is lecture room 1.041 (Institute of History of Art,
first floor) of the main building of the University of Bonn.

 

Organisation und Moderation: Dr. Doris H. Lehmann

Zugeordnete Kategorie(n):
28.09.2015

Methodik zwischen Theorie und Praxis. Historische und aktuelle Ansätze in der niederländischen Kunst- und Kulturgeschichte

Internationale Konferenz des Arbeitskreises Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte (ANKK), Bonn / Köln, 2. bis 4. Oktober 2015

Kunstgeschichtliche Forschung ist derzeit durch Methodenvielfalt gekennzeichnet, dies gilt auch für die Erforschung der niederländischen Kunst. Zwar haben die diversen "turns" der vergangenen Jahre und die Beteiligung des Faches an interdisziplinären Forschungsverbünden zahlreiche neue Fragestellungen generiert und das Wissen über die Kunst in ihren kuulturellen Kontexten vermehrt – Methodendebatten oder -reflexionen blieben jedoch aus. Im Zentrum der von ANKK geplanten Tagung steht die Methodik der niederländischen Kunstgeschichtsforschung, und zwar die Frage, mit welchen Methoden historische Kunstpraktiken und -theorien gegenwärtig erforscht werden: In welchem Verhältnis stehen diese zu den aktuellen methodologischen Fragestellungen und Begriffen, Theorien und / oder Ausstellungskonzepten bzw. -praktiken?

 

Die Konferenz setzt sich zusammen aus zwei Keynote-Vorträgen von Prof. Dr. Christine Göttler und Dr. Paul Taylor, einer Podiumsdiskussion, sechs Sektionen, sieben Workshops sowie einer Postersektion.

 

Programm

Freitag, 2. Oktober 2015:

Prof. Dr. Christine Göttler (Universität Bern)
Rubens’s saltcellar, Drebbel’s perpetuum mobile and an idol of the New World: Theorizing and imagining artifacts in early modern Antwerp
Hauptgebäude der Universität Bonn, Hörsaal IX, 11.15 Uhr

 

Podiumsdiskussion: Zur Rolle des Objekts in Theorie und Praxis
Hauptgebäude der Universität Bonn, Hörsaal I, 17.30 Uhr

 

Sprecher:

    • Till-Holger Borchert (Musea Brugge)
    • Prof. Dr. Koenraad Jonckheere (Universität Gent)
    • Prof. Dr. Claudia Swan (Northwestern University)
    • Prof. Dr. Gregor J.M. Weber (Rijksmuseum Amsterdam)

 

Moderation:

  • Prof. Dr. Karin Leonhard (Universität Konstanz)
  • Dr. Heike Schlie (Universität Salzburg)

 

Samstag, 3. Oktober 2015:

Öffentlicher Abendvortrag

 

Dr. Paul Taylor (Warburg Institute, London)
Den gheest leert het maken: painting after life, from the spirit
Stiftersaal des Wallraf-Richartz-Museums, Köln 18.30 Uhr

 

Sektionen:

  • The beholder’s gaze. The experience of realism
    Sektionsleitung: Dr. Jenny Reynaerts (Rijksmuseum, Amsterdam)
  • Kunstgeschichte als Kulturwissenschaft
    Sektionsleitung: Hon.-Prof. Dr. Daniela Hammer-Tugendhat
  • „Global Turn“ - Niederlandeforschung zwischen Kunsttransfer und neuem Kolonialismus
    Sektionsleitung: PD Dr. Anja Grebe (Universität Freiburg)
  • Digital Art History
    Sektionsleitung: Prof. Dr. Ron Spronk (Queen’s University, Kingston, Ontario)
  • Zwischen Praxis und Praktiken. Künstlersozialgeschichte als neuer und wiederentdeckter methodischer Ansatz zur Erarbeitung der niederländischen Kunst
    Sektionsleitung: Dr. Birgit Ulrike Münch und Elsa Oßwald M.A. (Universität Trier)
  • Methoden der Architekturgeschichtsschreibung zur niederländischen Moderne
    Sektionsleitung: Dr. Eva v. Engelberg (Bauhaus-Universität Weimar)

 

Workshops (Teilnehmerzahl beschränkt):

  • Der Abklatsch in der niederländischen Zeichnung
    Leitung: Dr. Thomas Ketelsen (Wallraf-Richartz-Museum, Köln)
  • „...om nae dees mate te jaghen“ – Jagd als Feld kunsttheoretischer Reflexion
    Leitung: Maurice Saß, M.A. (Universität Hamburg)
  • Schalcken – Gemalte Verführung
    Leitung: Dr. Anja Sevcik (Wallraf-Richartz-Museum, Köln)
  • The boundaries of display
    Leitung: Prof. Dr. Joanna Woodall (The Courtauld Institute of Art, University of London)
  • Art History in the Netherlands and the Material Turn between Theory and Practice
    Dr. Yannis Hadjinicolaou (Humboldt-Universität Berlin), Prof. Dr. Iris Wenderholm (Universität Hamburg)
  • Kunsthistorische Ansätze zur Erforschung der niederländischen Künstler-Migration im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit
    J.-Prof. Dr. Aleksandra Lipinska (Technische Universität Berlin)
  • Qualität. Ein umstrittener Begriff in Theorie und Praxis
    PD Dr. Caecilie Weissert (Universität Stuttgart)

 

Kontakt bei Rückfragen: [Email protection active, please enable JavaScript.]

 

Gefördert durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), das Königreich der Niederlande, die Flämische Repräsentanz und die Historians of Netherlandish Art (HNA)

 

Zugeordnete Kategorie(n):
14.01.2015

photography talks - Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht vergangener Vorträge.

Datum Referent*in Titel
2. Mai 2018 Moderation: Anne-Marie Bonnet ARTIST TALK: Heidi Specker im Gespräch mit Barbara J. Scheuermann & Anne-Marie Bonnet
25. Apr. 2018 Einführung & Moderation: Anne-Marie Bonnet
  • Rolf Sachsse
  • Barbara J. Scheuermann

Workshop zu den Werken von Heidi Specker

24. Jan. 2018 Moderation: Anne-Marie Bonnet ARTIST TALK: Axel Hütte im Gespräch mit Stephan Berg (Kunstmuseum Bonn, Auditorium)
17. Jan. 2018 Einführung & Moderation: Anne-Marie Bonnet
  • Jana Baumann
  • Dirk Hildebrandt
  • Maximilian Rauschenbach
  • Michael Stockhausen
Workshop zu den den Werken von Axel Hütte
28. Juni 2017 Im Gespräch:
  • Viktoria Binschtok
  • Barbara J. Scheuermann
  • Anne-Marie Bonnet
Viktoria Binschtok spricht über ihr Werk (Kunstmuseum Bonn, Auditorium)
21. Juni 2017 Moderation: Anne-Marie Bonnet Workshop zu den Werken von Viktoria Binschtok; Impulsreferate und Diskussion zur Einführung mit Barbara J. Scheuermann (Kunstmuseum Bonn), Max Rauschenbach (Kunstmuseum Bonn), Anne-Marie Bonnet (Kunsthistorisches Institut Bonn)
25. Jan. 2017 Moderation: Barbara J. Scheuermann Jitka Hanzlová spricht über ihr Werk | Link
18. Jan. 2017
  • Noemi Smolik
  • Wiebke Elzel
  • Barbara J. Scheuermann
  • Anne-Marie Bonnet
Workshop zum Werk von Jitka Hanzlová | Link
20. Apr. 2016 Moderation: Anne-Marie Bonnet Katharina Bosse spricht über ihr Werk | Link
13. Apr. 2016
  • Inke Maria Hahnen
  • Philipp Scheid
  • Michael Stockhausen
  • Stefan Gronert
Workshop Ansichten zum Werk von Katharina Bosse | Link
21. Jan. 2015
  • Christina Végh
  • Anita Hachmann
  • Sebastian Riemer
  • Michael Stockhausen
Ansichten zum Werk von Annette Kelm | Plakat
14. Jan. 2015
  • Annette Kelm
  • Anne-Marie Bonnet
  • Stefan Gronert
Annette Kelm im Gespräch | Plakat

Zugeordnete Kategorie(n): ,
24.01.2011

Bonner Kolloquium 2011-2017

 

Nr. Datum Referent*in Titel
361 24.Jan. 2017 Prof. Dr. Steffi Roettgen, München Winckelmanns "Ganymed" – eine Fälschung und ihre Hintergründe | Link
360 29. Nov. 2016 Dr. Kirsten Lee Bierbaum, Köln Liminalität und communitas: Giacomo Serpottas 'Oratorio del Rosario di S. Zita' in Palermo | Link
359 28. Juni 2016 Prof. Dr. Jürgen Müller, Dresden "Cazzon da mulo" – Sprach- und Bildwitz in Caravaggios "Junge von einer Eidechse gebissen" | Link
358 31. Mai 2016 Dr. habil Susanne Müller-Bechtel Täglich, topisch, transnational. Akademisches Aktstudium in der Vormoderne | Link
357 26. Jan. 2016 Dr. Dr. Grischka Petri, Bonn Arschloch oder Avantgarde? Richard Prince, Appropriation Art und die Herausforderung des Urheberrechts | Link
356 15. Dez. 2015 Dr. Torsten Tjarks, Bonn Vom Schild zur Himmelserscheinung. Wappengestaltungen im römischen Barock
355 16. Juni 2015 Dr. Anna Sobecka, Gdansk Das Goldene Zeitalter der Bernsteinkunst. Schätze aus dem 17. und 18. Jahrhundert
354 18. Apr. 2015 Gerhard Charles Rump, Berlin Mentione Structura. Rekonstruktion als ästhetische Strategie in der internationalen zeitgenössischen Kunst
353 27. Jan. 2015 Alessandro Brodini, Bonn/Rom Der Blick ins Innere. Die Raumdarstellung in Architekturzeichnungen des Cinquecento
352 - Gerhard Charles Rump, Berlin Siehe Vortrag 354
351 1. Juli 2014 Elena Filippi, Bonn Nikolaus von Kues und die Kraft der Bilder
350 13. Mai 2014 Stefanie Knöll, Düsseldorf Die Totentanz-Rezeption des 19. Jahrhunderts im Spannungsfeld von Kunst und Nation
349 21. Jan. 2014 Jens Niebaum, Münster Johann Bernhard Fischer von Erlach, Hans Sedlmayr und die Schauseite der Karlskirche in Wien
348 3. Dez. 2013 Teresa Ende, Bonn Sein und Werden. Paradigmatische Geschlechterentwürfe bei Wilhelm Lehmbruck
347 1.Juli 2013 Wiebke Windorf, Düsseldorf Diderot und die memoria. Überlegungen zur Grabmalsforschung der Aufklärung
346 3. Juni 2013 Stefan Bürger, Bonn/Dresden Architektur neu sehen: Das außergewöhnliche Bildkonzept der Landauerkapelle in Nürnberg
345 21. Jan. 2013 Eva Krems, Münster Raffaels Bildnis des Lorenzo de‘ Medici: Das mobile Portrait als künstlerische Herausforderung
344 17. Dez. 2012 Holger Birkholz, Dresden Schlammmonster. Materialqualitäten und Belebungsfantasien in der Plastik der Gegenwart
343 2. Juli 2012 Georg Satzinger, Bonn Neues zu Balthasar Neumann. Ein unbekanntes Zeichnungskonvolut aus seinem Nachlaß
342 14. Mai 2012 Gerald Volker Grimm, Bonn Serielle Kleinplastik des Spätmittelalters: Die Wormser Bilderbäckerei
341 30. Jan. 2012 Achim Gnann, Wien Parmigianinos Fresken in Santa Maria della Steccata in Parma
340 12. Dez. 2011 Ulrich Heinen, Wuppertal Hendrick Goltzius. Das Apostelcredo als Bildgebet
339 4. Juli 2011 Werner Jacobsen, Münster Häretische Bemerkungen zu Botticelli
338 9. Mai 2011 Sabine Wieber, Glasgow Vienna’s Most Famous Neurasthenic: Empress Elisabeth and the Cult of Size Zero
337 24. Jan. 2011 Alison Yarrington, Glasgow The problem of the veiled lady: reconstructing the ‘historic interior’ oft the sculpture Gallery at Chatsworth

Zugeordnete Kategorie(n): ,
17.06.2009

Museo-Logisch - Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht vergangener Vorträge.

Datum Referent*in Titel
29. Juni 2018 Kai Bleifuss Museo-Logische Trilogie #3
Das Eigenleben der Dinge. Ein Museum für versteckte Schönheit
9. Juni 2018 Ariel Kupfer Museo-Logische Trilogie #2
Musée caché
1. Juni 2018 Stefan Hunstein Museo-Logische Trilogie #1
Musée imaginaire
17. Jan. 2017 Dr. Stefan Kraus Das Museum als Arena
Formate bestimmen Inhalte | Link
21. Juni 2016 Prof. Dr. Stephan Berg Das Museum als Arena
Museum heute – zwischen Boom und (selbstverschuldeter) Krise | Link
7. Juni 2016 Dr. Yilmaz Dziewior Das Museum als Arena
Vortrag über "sein" Museum Ludwig | Link
15. Jan. 2016 Ariel Kupfer Das Museum als Arena
Interaktiver Vortrag zum Musée Caché | Link
17. Juni 2015 San Keller Das Museum als Arena
Bares Wissen: Kunstgeschichte, Deutschland und Frau | Flyer
3. Juni 2015 Pauline M'barek Das Museum als Arena
Blinde Flecken und unsichtbare Körper | Flyer
13. Feb. 2015 Prof. Dr. Walter Grasskamp Museo-Logisch
Das Museum, als erfolgreiche Fehlkonstruktion betrachtet. Wie man Folgekosten erwirbt, die man nie mehr los wird | Flyer
29. Jan. 2014 Prof. Thomas Wagner Museo-Logisch
Was in aller Welt bedeutet es, zeitgenössisch zu sein? Das Museum als Zumutung | Flyer
22. Jan. 2014 Dr. Martin Engler Museo-Logisch
Das Museum und seine Gegenwarten | Flyer
27. Juni 2013 Udo Kittelmann Museo-Logisch
Berlin und die Museen der Moderne | Flyer
15. Mai 2013 Dr. Philipp Kaiser Museo-Logisch
not yet titled | Flyer
14. Nov. 2012 Martin Roth Museo-Logisch
Ist das Museum erfolgszerstört? | Flyer
30. Juni 2011 Prof. Dr. Walter Grasskamp Museo-Logisch
André Malraux und das Musée Imaginaire | Flyer
27. Jan. 2011 Prof. Krzysztof Pomian Museo-Logisch
André Malraux und das Musée Imaginaire | Flyer
5. Mai 2010 Sally Price Museo-Logisch
Art, Anthropology, and the Politics of Museum Display | Flyer
18. Juni 2009 Ellen Blumenstein Museo-Logisch
Agulhas Negras. Ein Experiment zur sozialen Funktion von Kunst und Lernen/Lehren nach der Akademie | Flyer

Zugeordnete Kategorie(n): ,
31.03.2006

Exkursionsarchiv (bis Wintersemester 2016/17)

 

Im Folgenden finden Sie Informationen zu mehrtägigen Exkursionen, welche vom Sommersemester 2006 bis zum Wintersemester 2016/17 im Kunsthistorischen Institut angeboten wurden.


Exkursionen im Wintersemester 2016/17

  • Nürnberg: Germanisches Nationalmuseum (Kanz)
  • Braunschweig und Berlin: Vorbereitung eines Katalogs der Bronzen im Kunsthaus Heylshof, Worms (Satzinger)
  • Trier und Luxemburg: Von der Antike bis zur Gegenwart (Münch)

 

Exkursionen im Sommersemester 2016

  • Museologie an der Côte d’Azur (Bonnet)
  • Museologische Exkursion nach Halle/Saale (Bonnet, Petri)
  • Architektur in Paris (Kier)

 

Exkursionen im Wintersemester 2015/16

  • Museologische Exkursion nach Kopenhagen und Stockholm (Bonnet, Petri)
  • Schlossbau des Barock in Süddeutschland (Satzinger)
  • Glasmalerei in Köln (Schock-Werner)

 

Exkursionen im Sommersemester 2015

  • Hildesheim im Mittelalter (Wolter-von dem Knesebeck)

 

Exkursionen im Wintersemester 2014/15

  • Museologische Exkursion nach London (Bonnet, Petri)
  • Hoflößnitz und Dresden (Leonhard)

 

Exkursionen im Sommersemester 2014

  • Amsterdam (Leonhard)
  • Berlin, Hamburg, Celle - Wohnsiedlungen (Kier)
  • Regensburg im Mittelalter (Wolter-von dem Knesebeck)
  • Laboratorium Bauhaus (Ende)

 

Exkursionen im Wintersemester 2013/14

  • Florenz im Cinquecento (Kanz)
  • Frankfurt - Wohnsiedlungen (Kier)
  • Prag im Mittelalter (Corsepius, Wolter-von dem Knesebeck)
  • Spanien - Museologie der Moderne (Bonnet, Petri)

 

Exkursionen im Sommersemester 2013

  • Architektur des 17. und 18. Jahrhunderts in London (Niebaum)
  • Barockkirchen in Süddeutschland (Noll)
  • Die Dome und Domschätze in Halberstadt und Quedlinburg (Wolter-von dem Knesebeck)
  • Paris - Kunst und Kunstausbildung (Kanz, Garleff)

 

Exkursionen im Wintersemester 2012/13

  • Berlin im 19. Jahrhundert (Kanz)
  • Zwischen Reichenau und Zürich: Wandmalerei vom 8.-16. Jahrhundert (Wolter-von dem Knesebeck)

 

Exkursionen im Sommersemester 2012

  • Amsterdam (Noll)
  • Wien (Kanz)
  • documenta/Kassel (Bonnet)
  • Mailand/Turin (Bonnet)

 

Exkursionen im Wintersemester 2011/12

  • London (Morenz)
  • Kopenhagen (Vorster)
  • London (Kanz)
  • Hamburg/Bremen: Museumsanalyse (Bonnet)

 

Exkursionen im Sommersemester 2011

  • Paris im 20. Jahrhundert (Kanz, Garleff)
  • Biennale in Venedig (Bonnet)
  • Museologie der Moderne: Wien (Bonnet)
  • Die Schlösser von Ludwig II. von Bayern (Lehmann)
  • Naumburg, Quedlinburg, Braunschweig, Magdeburg u.a. (Kier, Bredenbeck)
  • Nürnberg (Noll)

 

Exkursionen im Wintersemester 2010/11

  • Brüssel (Albers, Bentz)
  • Barockskulptur in Rom (Kanz)
  • Sizilien (Corsepius, Simek, Walter, Wolter-von dem Knesebeck)
  • Museologie der Moderne: Berlin (Bonnet)

 

Exkursionen im Sommersemester 2010

  • Instanbul. Byzantinische Kirchen- und Stadträume (Wolter-von dem Knesebeck)
  • Museologie der Moderne: München (Bonnet)

 

Exkursionen im Wintersemester 2009/10

  • Kunst und Architektur in London (Kanz)
  • Sakralbauten in Berlin (Bredenbeck, Kier)

 

Exkursionen im Sommersemester 2009

  • Paris im 19. Jahrhundert (Kanz, Petri, Leinweber, Lehmann)
  • Museen, Sammlungen, Ausstellungsbauten der Moderne III: Niederlande und Niederrhein (Bonnet, Petri)
  • Biennale in Venedig (Bonnet, Petri)
  • Belgien (Petri)
  • Bad Kreuznach (Klein)
  • Hildesheim im Mittelalter (Wolter-von dem Knesebeck)

 

Exkursionen im Wintersemester 2008/09

  • Technikmuseum Speyer (Klein)
  • Hamburg (Lehmann, Petri)

 

Exkursionen im Sommersemester 2008

  • Museen, Sammlungen, Ausstellungsbauten der Moderne: "Rheinschiene" plus Schweiz (Bonnet, Petri)
  • Paris im 18. Jahrhundert (Kanz, Garleff)
  • Wandmalerei des Mittelalters in Norditalien (Wolter-von dem Knesebeck)
  • Wien. Historismus und Jugendstil (Lehmann) 

 

Exkursionen und Übungen vor Originalen im Wintersemester 2007/08

  • Dresden (Bachelor Exkursion)
  • Köln, Museum Ludwig, Photosammlung (Proseminar)
  • Köln, Museum für Angewandte Kunst (Proseminar)
  • Bonn, Akademisches Kunstmuseum (Seminare und Bachelor-Übungen)
  • Prospektionsübung im Bergischen Land (Bachelor)
  • Bonn, Kunsthistorische Abgusssammlung (Master, Magister)
  • Hamburg (Bachelor, Magister)

 

Exkursionen und Übungen vor Originalen im Sommersemester 2007

  • Wien (Barockarchitektur, Niederländische Malerei)
  • Paris (17. Jahrhundert)
  • Kassel, documenta XII
  • Venedig, Biennale
  • Florenz und Rom (4tägig)
  • Berlin (Sammlungen in Deutschland)
  • Mecklenburg-Vorpommern (Architektur, Denkmalpflege)
  • Tagesexkursionen: London , Amsterdam , skulptur projekte münster 07, ...
  • Trier, Ausstellung "Konstantin der Große"
  • Museum Ludwig Köln (Skulptur der Gegenwart)
  • Köln, FH (im Rahmen der Vorlesung "Anfänge der Buchmalerei"): Datenbank mittelalterlicher und frühneuzeitlicher kunsttechnologischer Rezepte in handschriftlicher Überlieferung

 

Exkursionen im Wintersemester 2006/07

  • Rom (Mittelalter)
  • Berlin (Bode-Museum)
  • Sammlungen in Deutschland (Rheinland)

 

Exkursionen im Sommersemester 2006

  • Südengland
  • Paris (16. Jahrhundert)
  • Basel (Holbein-Ausstellung)

Zugeordnete Kategorie(n):
05.02.2001

Bonner Kolloquium 2001 - 2010

 

Nr. Datum Referent*in Titel
336 15. Nov. 2010 Sigrid Ruby, Gießen Blicke wechseln. Alessandro Alloris Portrait der Bianca Cappello (1578/79)
335 5. Juli 2010 Stefan Schweizer, Düsseldorf Die Geburt der Gartenkunst – eine Gattungsgeschichte
334 14. Juni 2010 Michael Brandt, Hildesheim Bernwards Schätze
333 25. Jan. 2010 Nils Büttner, Stuttgart Vermeer: Der Maler und die Philosophen
332 16. Nov. 2009 Georg Schelbert, Trier/Rom Pietro da Cortonas SS. Luca e Martina in Rom. Überlegungen zu einem Initialbau des römischen Hochbarocks
331 29. Juni 2009 Barbara Schellewald, Bonn A la bizantina – Byzanz in den Alpen
330 18. Mai 2009 Roland Kanz, Bonn Linien und Körper: Konturfragen
329 26. Jan. 2009 Grischka Petri, Glasgow Ein Werkstattbericht  aus dem Whistler Etchings Project, Glasgow. Aktuelle Forschungsergebnisse zum neuen digitalen Werkverzeichnis der Radierungen James McNeill Whistlers
328 17. Nov. 2008 Debbie Lewer, Glasgow Ketzer und Revolutionäre 1525 und 1925. Der deutsche Bauernkrieg und die Mobilisierung der Geschichte in der 'linken' Kunst und Theorie der Weimarer Republik
327 23. Juni 2008 Vitale Zanchettin, Venedig/Bonn Der Baubetrieb an St. Peter unter Michelangelo
326 19. Mai 2008 Harald Wolter-von dem Knesebeck, Bonn Aquamanilien: Zur Inszenierung und Bedeutungsgebung bei einer Gruppe mittelalterlicher Bronzegeräte sakralen wie profanen Gebrauchs
325 14. Jan 2008 Dorothee Kemper, Köln Forschungen zum Dreikönigenschrein im Kölner Dom
324 19. Nov. 2007 Guido Reuter, Düsseldorf Unschärfe als Bild- und Erkenntnismittel
323 25. Juni 2007 Nicole Riegel, Bonn/Würzburg Picassos "Mann mit dem Schaf"
322 7. Mai 2007 Alexander Markschies, Aachen Rembrandts "Danae". Zu den Grenzen einer monographischen Deutung
321 22. Jan. 2007 Christian Hecht, Bonn/Erlangen Karl Borromäus und die Architekten
320 4. Dez. 2006 Doris Lehmann, Bonn Die Ästhetik des Falschen. Ein Beitrag zu Winckelmann
319 19. Juni 2006 Sabine Schrenk, Köln Ein rätselhaftes Geschenk. Zum Textilfund in St. Severin, Köln
318 29. Mai 2006 Till Busse, Köln Gedächtnistheater und Anhalten des Zeitenlaufs: Vincenzo Borghinis, Giorgio Vasaris und Federico Zuccaris Bildprogramm in der Florentiner Domkuppel
317 9. Jan. 2006 Kerstin Wittmann-Englert, Berlin Die Sprache der Hand. Neue Erkenntnisse zu Rembrandts Berliner Doppelportrait des Mennonitenpredigers Anslo und seiner Frau
316 5. Dez. 2005 Wiebke Windorf, Düsseldorf Faktizität und Fiktionalität in den Altarbildern Neu-St. Peters unter Papst Urban VII (1623-1644)
315 4. Juli 2005 Jörn Garleff, Paris Verwunschen und vergessen? Der Stadtraum des Tuilerien-Flügels in Paris
314 23. Mai 2005 Ulrich Fürst, München De Aspectibus – Das Phänomen der Mehransichtigkeit in der mittelalterlichen Skulptur und die Sehtheorie in den Optikraktaten des 13. Jahrhunderts
313 17. Jan. 2005 Ulrich Rehm, Bonn Klassische Mythologie in der bildenden Kunst des Mittelalters
312 22. Nov. 2004 Stefan Grohé, Köln Anatomie der Skulptur. Ansätze zu einer Kunst-Geschichte der Écorchès
311 10. Mai 2004 Dr. Stefan Hoppe, Köln Bilder und Bauten. Neue Beobachtungen zum Einfluß der Bildkünste auf die deutsche Architektur 1460-1560
310 19. Jan. 2004 Ingeborg Krüger, Bonn Spiegel im Mittelalter. Zu ihrer Gestalt, Funktion und Bedeutung
309 24. Nov. 2003 Wolf-Dietrich Löhr, Bonn Tätige Trägheit. Bernardo Bembo, Bartolommeo Sanuto und das Buch als Dokument des Autors
308 7. Juli 2003 Ulrike Kroenen, Düsseldorf Forschung im Elfenbeinturm? Fragen zur Aktualität traditioneller Denkmodelle am Beispiel spätantiker und mittelalterlicher Elfenbeinkunst
307 5. Mai 2003 Manfred Luchterhand, Münster Hinter den Kulissen des Stifterkultes: Kunst und Papstzeremoniell im karolingischen Rom (750-850)
306 3. Feb. 2003 Susanne Wittekind, Köln Mittelalterbilder – zur Deutung deutscher Historienmalerei des 19. Jahrhunderts
305 25. Nov. 2002 Sarah Khan, Bonn Das protestantische Dogma im Wunderzeichenflugblatt
304 1. Juli 2002 Johannes Myssok, Münster  Antonio Canova: Dädalus und Ikarus
303 27. Mai 2002 Barbara Welzel, Dortmund Die Gemälde von Jacques Daret in Arras 1435
302 21. Jan. 2002 Hans-Joachim Raupp Der junge Rembrandt als Genremaler
301 19. Nov. 2001 Norbert Nussbaum, Köln Weniger ist mehr? Hans von Burghausens Hallenentwürfe in Landshut und Salzburg
300 18. Juni 2001 Katharina Corsepius, Bonn Die Cathedra Petri im Hochmittelalter. Von Spolien, Reliquien und Trophäen
299 7. Mai 2001 Rainer Metzger, Wien "Traduction d’une justesse littérale" – Edouard Manets Buchstäblichkeit am Beispiel der 'Bar aux Folies-Bergère'
298 5. Feb. 2001 Ulrich Heinen, Köln Rubens und ‚Die Folgen des Krieges‘. Überlegungen zu Rubens als Diplomat

Zugeordnete Kategorie(n): ,
07.01.1991

Boner Kolloquium 1991 - 2000

 

Nr. Datum Referent*in Titel
297 20. Nov. 2000 Kurt Löcher, Köln Bildnisse der Dürerzeit. Original – Kopie – Fälschung
296 26. Juni 2000 Dietrich Erben, Augsburg Die Begegnung mit Statuen in der Frühen Neuzeit
295 29. Mai 2000 Arnold Wolff, Köln Der Kölner Dom als neugotisches Gesamtkunstwerk
294 17. Jan. 2000 Andreas Beyer, Aachen Goethes Bildnis im Streit zwischen Charakter und Ideal
293 29. Nov. 1999 Barbara Schock-Werner, Köln Das Grabmal des Philipp von Heinsberg (1167-1191) im Kölner Dom. Wehrelemente an mittelalterlichen Grabmälern
292 7. Juni 1999 Thomas Dittelbach, München Der Dom von Monreale als normannische Krönungskirche
291 17. Mai 1999 Dietrich Schubert, Heidelberg Max Beckmanns ‚Messingstadt‘ von 1944
290 25. Jan. 1999 Wolfgang Brassat, Bochum Ut pictura conversatio. Zum Thema Malerei und Gesprächskunst am Beispiel von Rubens ‚Trunkenem Silen
289 11. Jan. 1999 Willi Hirdt, Bonn Giovanni Bellinis ‚Allegoria Sacra‘
288 7. Dez. 1998 Günter Herzog, Köln Täuschung und Enttäuschung – Die ‚Staffelei‘ des ‚Antoine Fort-Bras‘ im Kontext der selbstreferentiellen Malerei des 17. Jahrhunderts
287 29. Juni 1998 Birgit Franke, Marburg Herrscher über Himmel und Erde: Alexander der Große und die Bildkunst der flämischen Renaissance
286 25. Mai 1998 Olaf Peters, Bonn Widerstand gegen Weimar und das Dritte Reich: Rudolf Schlichter 1930-1936
285 19. Jan. 1998 Christoph Bellot, Köln Allegorie – die ‚andere‘ Rede
284 8. Dez. 1997 Roland Krischel, Köln Klassisches in Ernst
283 15. Mai 1997 Rolf Sachsse, Bonn Von der Mediokrität der Medien – oder: Wieviel Megabyte machen ein Kunstwerk
282 28. Apr. 1997 Edgar Lein, Frankfurt Benvenuto Cellinis Perseus mit der Medusa: Künstlerstolz und Selbstinszenierung
281 13. Jan. 1997 Ulrich Rehm, Bonn Instaurare iubet tunc hymenaea Venus: Botticellis Primavera
280 9. Dez. 1996 Hiltrud Westermann-Angerhausen, Köln Beuys und das Mittelalter
279 17. Juni 1996 Wolfgang Schmid, Trier Warum schenkte Dürer dem Nürnberger Rat die Vier Apostel?
278 20. Mai 1996 Ulrike Kroenen, Bonn Krone oder Juwel? Beobachtungen zur byzantinischen Herrscherikonographie
277 5. Feb. 1996 Ulrike Bergmann, Köln Neue Forschungen zur Kölner Skulptur der Hochgotik
276 4. Dez. 1995 Lioba Theis, Mettmann Die Hierarchie der Räume. Untersuchungen zu byzantinischer Architektur
275 19. Juni 1995 Wilfried Hansmann, Rheinisches Denkmalamt Brauweiler Der preußische Gartendirektor Georg Potente und die Rekonstruktion des Parterres von Schloß Augustusburg in Brühl 1933-1935
274 6. Feb. 1995 Verena Kessel, Bonn Erzbischof Balduin von Trier (1306-1354) als Auftraggeber: ‚Die Romfahrt Heinrichs VII.
273 5. Dez. 1994 Michael Kiene, Köln Bartolomeo Ammannati und die Planungsgeschichte des Rathauses in Lucca
272 4. Juli 1994 Benno von Knobelsdorff-Brenkenhoff, Bonn Friedrich der Große und sein Baumeister Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff (1699-1753). Von Rheinsberg nach Sanssouci
271 13. Juni 1994 Martina Hansmann, Bonn  ‘Vive immaggini celebri‘: Giovanni Pietro Bellori (1613-1696) und die klassizistische Künstlerbiographik im Römischen Seicento
270 28. Juni 1993 Silke Tammen, Bonn Bilder gegen Ketzer. Dominikanische Kunst vom 13. bis zum 15. Jahrhundert
269 14. Juni 1993  Andreas Speer, Köln Abt Sugers Saint Denis: Ein Spiegelbild mittelalterlichen Kunstlebens?
268 8. Feb. 1993 Wolf Tegethoff, München Das Lächeln des Gilles. Watte aus Polemik gegen die Doctrines académiques
267 18. Jan. 1993 Tatjana Tolstaja, Moskau The art collection of the Dormition Cathedral in Moscow and its historical meaning
266 1. Juli 1992 Ingo Herklotz, Konstanz Das Museo Cartaceo des Cassiano dal Pozzo und seine Stellung in der antiquarischen Wissenschaft des 17. Jahrhunderts
265 22. Juni 1992 Andreas Thielemann, Köln Das Phidias-Bild des 15. Jahrhunderts
264 3. Juni 1992 Michael Crawford, UCL London What was a forgery in the 15th and 16th century?
263 1. Juni 1992 Barbara Steindl, Rom Die Lettres à Miranda“ von Quatre Mères de Quincy und Leopoldo Cicognaras „Storia della Scultura
262 19. Dez. 1991 Frank Zöllner, Rom Mona Lisa. Die Entstehungsgeschichte eines Frauenportraits
261 2. Dez. 1991 Wolf Tegethoff, München Die sogenannte „Porte de Valenciennes“ des Antoine Watteau
260 22. Nov. 1991 Arturo Carlo Quintavalle, Parma Limmagine della riforma e quella dell’imperio
259 18. Juli 1991 Wolfgang Liebenwein Die Statue des Markgrafen Alberto d’Este (1393). Ein Denkmal des frühen Humanismus
258 17. Juni 1991 Sabine Fehlemann Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal. Erweiterungsbau
257 13. Mai 1991 Johannes Wasmuth Museumsneubau in Rolandseck von Richard Meier
256 4. Feb. 1991 Hans Martin Schmidt Das Rheinische Landesmuseum Bonn
255 7. Jan. 1991 Johannes Cladders / Wenzel Jacob Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Zugeordnete Kategorie(n): ,
Artikelaktionen