Sie sind hier: Startseite Nachrichten

Nachrichten

31.03.2020

Liste zur digitalen Literaturrecherche

 

Aus gegebenem Anlass wird die digitale Literatur- und Bildrecherche für alle Studierenden relevant.

Um den Einstieg hierin zu erleichtern, wurde eine Liste angefertigt, die Links zu verschiedenen digitalen Angeboten bzw. Archiven beinhaltet, die für die Recherche kunsthistorischer Literatur und Abbildungen verwendet werden können.

Hier geht es zum Download der aktualisierten Fassung vom 1.4.2020:

Hilfe zur digitalen Recherche Kunsthistorischer Literatur- und Bilddatenbanken_PDF-Download

Die Liste kann aufgrund des umfangreichen Angebots natürlich nicht als vollständig gesehen werden; sollte es hierzu Hinweise und Tips geben, welche Angebote noch in die Liste aufgenommen werden könnten, gerne per Email an: [Email protection active, please enable JavaScript.]

Zugeordnete Kategorie(n):
30.03.2020

Neuer Termin des 98. KSK in Stuttgart

Der 98. Kunsthistorische Studierendenkongress in Stuttgart wird nun vom 01.-04. Oktober 2020 stattfinden.

In Absprache mit dem KSK-Sprecher*innenrat wird der 98. KSK um ein Semester verschoben. Der Kongress in Stuttgart wird nun vom 01.-04. Oktober 2020 stattfinden. Der neue Termin wurde unter Vorbehalt gewählt und die aktuellen Entwicklungen werden fortlaufend beobachtet.

Für die bessere Planung wird gebeten, dass sich alle Studierenden erneut über die Homepage https://derksk.org anmelden. Auf der Homepage finden sich auch weitere Informationen rund um den 98. KSK in Stuttgart. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, folgt @derksk.offiziell auf Instagram und Facebook. Auf Facebook wird zudem über die Gruppe "98. KSK in Stuttgart - Couchsurfing (https://www.facebook.com/groups/98.ksk.couchsurfing/) die Möglichkeit angeboten, vorab einen Übernachtungsplatz zu finden.

17.03.2020

Sprechstunden Helpdesk entfallen

 

Aufgrund der gegenwärtigen Situation entfallen bis auf Weiteres die Sprechstunden des Mentorats und des Helpdesks - eine persönliche Beratung ist zur Zeit nicht möglich, Fragen werden per Email beantwortet.

Zugeordnete Kategorie(n):
15.03.2020

Schließung universitärer Bibliotheken und Institut

 

Aufgrund der gegenwärtigen Situation (Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus) werden sämtliche dezentralen Bibliotheken der Institute und Seminare ab Montag, dem 16.3.2020 geschlossen.

Das Kunsthistorische Institut und seine Bibliothek sind ab diesem Zeitpunkt für den Publikumsverkehr nicht mehr geöffnet.

Sämtliche Prüfungen werden auf einen späteren Termin verschoben.  Informationen hierzu sowie zu verlängerten Fristen von Hausarbeiten, BA- und MA-Arbeiten aufgrund fehlender Möglichkeit der Bibliotheksbesuche etc. können zum jetzigen Zeitpunkt (Stand 15.3.20) nicht beantwortet werden. Bitte seien Sie versichert, dass wir, das Dekanat sowie das Prüfungsamt auf den Homepages jede neue Meldung diesbezüglich umgehend mitteilen.

Für allgemeine telefonische Anfragen, die nicht Prüfungen oder Abschlussarbeiten betreffen, steht Ihnen täglich von 10-12 Uhr unser Geschäftszimmer telefonisch zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Birgit Ulrike Münch

Geschäftsführende Direktorin

Zugeordnete Kategorie(n):
12.03.2020

Ausfall Sprechstunde Mentorat

Die Sprechstunden des Mentorats finden im März via E-Mail statt

Bis auf weiteres fallen alle Sprechstunden des Mentorats im März aus. Es besteht die Möglichkeit wichtige Anliegen via E-Mail zu klären.

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
12.03.2020

Ausfall Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Klein

Die heutige Sprechstunde bei Herrn Prof. Dr. Klein von 14:30-15:30 Uhr muss entfallen

Am Do., den 12. Mär. 2020 muss die Sprechstunde von 14:30-15:30 Uhr bei Herrn Prof. Dr. Klein entfallen.

Zugeordnete Kategorie(n): ,
10.03.2020

BASIS-Anmeldung Grundlagenkurs "Bildkünste der Neuzeit und Moderne" SoSe 2020

Die Anmeldung zum Grundlagenkurs "Bildkünste der Neuzeit und Moderne" wird zeitnah wieder freigeschaltet

Die Anmeldung zum Kurs Bildkünste der Neuzeit und Moderne ist wieder möglich!

Zugeordnete Kategorie(n): ,
10.02.2020

Tagung Format Ausstellung. Ein Beitrag zur Defragmentierung am Sa., 15. Febr. 2020

Tagung anlässlich der Verabschiedung von Frau Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet Samstag, 15. Februar, 10–17.30 Uhr, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn, Universitätsschloss | U-Bahn-Haltestelle Uni/Markt

Das Format Ausstellung. Ein Beitrag zur Defragmentierung
Tagung anlässlich der Verabschiedung von Frau Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet

Samstag, 15. Februar, 10–17.30 Uhr, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn
Regina-Pacis-Weg 1, 53113 Bonn, Universitätsschloß | U-Bahn-Haltestelle Uni/Markt

 

10.00
HS IX der Universität Bonn: Begrüßung und Einführung

10.15
I »Alles, was der Fall ist? Zu Genese und Realwert des westlichen Formats Ausstellung«
Moderation Prof. Dr. Olaf Peters (Professor für Neueste Kunstgeschichte und Kunsttheorie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Impulsvortrag von Prof. Dr. Michael Fehr (u.a. 2005– 2014 Geschäftsführender Direktor Institut für Kunst im Kontext, UdK Berlin)

10.45    
Podium mit Swantje Karich (Redaktion DIE WELT) und Prof. Dorothee von Windheim (Künstlerin, Köln),
Prof. Dr. Michael Fehr (Berlin), Prof. Dr. Stephan Berg (Intendant Kunstmuseum Bonn)

Gemeinsame Kaffepause
   
12.00    
II »Das ›Andere‹ ausstellen? Das Format Ausstellung als Korsett und anhaltender Exportschlager«
Moderation PD Dr. Dr. Grischka Petri (Bonn)

Impulsvortrag von Prof. Dr. Susanne Leeb (Professur für zeitgenössische Kunst, Leuphana Universität Lüneburg)

12.30
Podium mit Prof. Dr. Susanne Leeb (Lüneburg), Nanette Snoep (Direktorin Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln)
Roberto Uribe-Castro (Künstler, Berlin)

Gemeinsame Mittagspause

14.15   
III »Format Ausstellung: Zu Zukunft und Aktualität eines Kindes der Moderne?«
Moderation Michael Stockhausen (Bonn)

Débat zwischen Prof. Dr. Bénédicte Savoy (Leiterin des Fachgebiets Kunstgeschichte der Moderne, TU Berlin) und
Prof. Dr. Wolfgang Ullrich (u.a. 2006–2015 Professor für Kunstwissenschaft u. Medientheorie, HfG Karlsruhe, freiberuflicher Autor, Blogger, Diskutant)

Extra Time bei Kaffee u. Kuchen


17.30 Uhr tiefkeller, Installation -4, Vernissage
Ausstellung zur Tagung FORMAT AUSSTELLUNG und ENTERVENTIONALE

In einem alten Tiefkeller schafft das Künstlerinnenduo tiefkeller (Kathrin Graf u. Bettina Marx)
regelmäßig kompositionelle Raumarbeiten. Installation -4 ist eine Assemblage aus Fine Dust Drinks,
Gold, Löffeln, Sound, Bewegung und Rettungsdecken.

Mit Lana Murdochy, Younwon Sohn, tiefkeller u. Leihgaben aus dem Klingenmuseum Solingen

Die Einladung zur Tagung finden Sie im PDF-Format auch hier

 

Zugeordnete Kategorie(n): ,
04.02.2020

enterventionale #2020

enterventionale #2020

Ein interdisziplinärer Ausstellungsparcours vom Bonner Norden bis zur Museumsmeile in der Zeit vom 14. Jan. bis 1. März 2020.

Unter dem Motto "Alles ist jetzt" startet dieses Jahr die erste Bonner enterventionale.

In Kooperation mit dem im Oktober 2019 neu entstandenen Studiengang "Museumsstudien", der inmitten einer Vielfalt an kulturellen Institutionen rund um die Bonner Universität - von Rolandseck bis Köln - entstanden ist, akzentuiert die enterventionale - als Auftaktprojekt - diesen neu entstandenen, interdisziplinären Studienschwerpunkt.

ENTERVENTIONALE heißt der interdisziplinäre Ausstellungsparcours - erstens, weil Kopf und Zunge so schön über das "E" stolpern, und zweitens, weil somit drauf steht, was drin ist: Zeitgenössische Künstler*innen entern historisch gewachsene Sammlungen für ihre Intervention, öffnen verborgene Orte, rücken Wahrzeichen neu in den Fokus und transformieren Durchgangsorte: Kirche trifft Kondor, ägyptische Schriftkultur auf Gegenwartskunst, Ikonen des Mittelalaters auf Designermode und die Uni-Türme werden zu Landmarks in Umbruchszeiten.

Bis zum 1. März 2020 kann man diesen interdisziplinären Parcours in der Bonner Region wahrnehmen, in Interaktion mit den Werken und Institutionen treten und ihn dadurch bereichern.

Teilnehmende Institutionen und Termine sind dem Programmheft oder den Flyern zu entnehmen, die unter anderem im Geschäftszimmer des Kunsthistorischen Instituts ausliegen.

 

31.01.2020

CE QU'IL FALLAIT DIRE

CE QU'IL FALLAIT DIRE

Freitag, 31. Januar 2020, 16:00 Uhr im Foyer des Kunsthistorischen Instituts: Eine Tanzperformance zur Kunstgeschichte

CE QU'IL FALLAIT DIRE

Eine Tanzperformance zur Kunstgeschichte

Choreographie : Daniel Rakovsky, Claire Pastier
Tanz : Kai Brügge
Freitag 31/1/2020 ,16 :00 Uhr


Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn
1.OG
Regina-Pacis-Weg 1
53113 Bonn

Zugeordnete Kategorie(n): ,
Artikelaktionen