Sie sind hier: Startseite Nachrichten

Nachrichten

15.04.2017

Unser KHI mit neuem Web-Auftritt

Das Layout und die Struktur der Institutshomepage wurden aufgefrischt. Unser herzlicher Dank gilt den zahlreichen beteiligten Kolleginnen und Kollegen des Kunsthistorischen Instituts und wir hoffen, dass Ihnen die neue Seite gefällt.

Etwaige vorübergehende Darstellungsprobleme und "Renovierungsarbeiten" auf der neuen Seite bitten wir im Voraus zu entschuldigen. Bei Fragen, Problemen und Kritik können Sie sich an folgende Personen wenden:

 

Geschäftszimmer (Allgemeines) / Charlotte Mende (Inhalte) / Daniela Baumann (Technik)

 

Herzliche Grüße, Ihr Homepage-Team

10.04.2017

ART Abende des Kunstmuseums Bonn

ART Abende des Kunstmuseums Bonn

Das Kunstmuseum Bonn bietet am 26. April und am 17. Mai 2017 wieder ART Abende an und lädt die Studierenden des Kunsthistorischen Instituts herzlich ein.

ART Abend – Im Fokus: Grafik

Am 26. April 2017 lädt Frau Kathrin Michel vom Kunstmuseum Bonn zu einem ART Abend zum Thema "Grafik" ein. Dr. Barbara J. Scheuermann, die erst wenige Monate am Bonner Kunstmuseum tätig ist, zeigt im Grafik-Depot ihre Highlights und gibt exklusive Einblicke in diesen Sammlungsbereich. Ca. 5000 Siebdrucke, Radierungen, Zeichnungen und Künstlerbücher internationaler Künstler umfasst die Grafische Sammlung des Kunstmuseums, die oft aus konservatorischen Gründen nicht permanent im Museum ausgestellt sind. Bei dieser Veranstaltung habt ihr die Möglichkeit die heimlichen Stars der Sammlung kennenzulernen!

Bitte melden Sie sich unter: bildung.vermittlung@bonn.de zur Veranstaltung an. Der Eintritt ist frei.

 

ART Abend "New Originals"

Studierende der Kunstgeschichte laden als Kunstvermittler am 17. Mai 2017, von 18.00 – 21.00 Uhr, zu Gesprächen rund um die Ausstellung "New Originals", Wahrnehmung und den Status von Original und Reproduktion ein. Für Studierende ist der Eintritt frei! Alle anderen Besucher sind ebenso willkommen, für sie gilt der reguläre Museumseintritt.

 

Nähere Informationen findet ihr im Veranstaltungskalender.

 

Der ART ABEND im Kunstmuseum Bonn ist eine Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Rheinischen- Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und findet im Rahmen des Dies Academicus der Universität statt. Mit Unterstützung durch den Verein der Freunde des Kunstmuseums Bonn e.V.

04.04.2017

Ausstellung "permafrost"

Ausstellung "permafrost"

Vom 05. bis 26. April zeigt das Paul-Clemen-Museum am Kunsthistorischen Institut die Ausstellung permafrost. Die Ausstellung wird am 05. April ab 18 Uhr durch Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet (Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn) und Friedrich Becher (Kurator, Paul-Clemen- Museum) eröffnet. Der Eintritt ist frei.

permafrost ist das unbestimmte Gefühl menschlicher Wehrlosigkeit, das der Anblick, die Erfahrung
einer ewig-gefrorenen Eiswelt hervorruft. Es sind lebensfeindliche Zustände der Extreme, über
denen so viel Kälte und Einsamkeit und tröstlicher Zauber zugleich liegen; unfassbar zu artikulieren
und klar zu spüren…
Alte Glasdias aus der Sammlung des Paul-Clemen-Museums, die unbekannte Expeditionen durchs
Eis dokumentieren, sind Ausgangspunkt der Ausstellung permafrost. Kombiniert werden sie mit
alten Expeditionskarten der geographischen Gerätesammlung der Universität Bonn und Objekten
der UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl sowie privater
Sammler. Arbeiten fünf zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler erkunden die Weite dieses
unbestimmten eiskalten Gefühls, nähern sich auf unterschiedlichste Weise; durch künstlerische
Intervention, durch Fotografie und andere lens-based media Kunst. Gemeinsam bilden sie
permafrost und artikulieren so das Unaussprechliche, sind der Versuch einer Auslotung.
Mit Werken von Heather Sheehan, Bastian Hoffmann, Nina Schuiki, Clemens Baldzun, Christian
Baron sowie Leihgaben des Paul-Clemen-Museums, der Gerätesammlung der Universität Bonn, der
UNESCO-Welterbestätte Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl sowie privater Sammler.

Zugeordnete Kategorie(n):
01.04.2017

Berlin, Wittenberg und Coburg

Für den 25. bis 27. Oktober ist eine Exkursion nach Berlin, Wittenberg und Coburg geplant.

Die Exkursion zum Thema "Luther-Effekte: Ausstellungen anlässlich des Reformationsjubiläums" von Prof. Dr. Birgit Ulrike Münch wird vom 25. bis 27. Oktober stattfinden und auch Gespräche mit den KuratorInnen der drei wichtigen Ausstellungen im Zuge des Reformationsjubiläums ermöglichen. Es werden vier Tage anrechenbar sein, die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Die Vorbesprechung findet am Dienstag, 30. Mai 2017 um 18:30 Uhr im kl. ÜR statt, bitte bringen Sie zu diesem Termin das ausgefüllte Bewerbungsformular mit (alternativ können sie es auch vorab in das Postfach von Prof. Münch legen).

Zugeordnete Kategorie(n):
01.04.2017

Biennale Venedig

Im Oktober findet eine Exkursion nach Venedig zur Biennale statt.

Die Exkursion wird von Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet geleitet und kann über das Praxismodul D angemeldet werden. Geplant sind sechs anrechenbare Tage vom 9. bis 12., Oktober, die Teilnehmerzahl ist auf 18 begrenzt.

Der Anmeldeschluss 03. Juli 2017, bitte nutzen Sie zur Anmeldung das Bewerbungsformular.

Zugeordnete Kategorie(n):
01.04.2017

Essen

Prof. Dr. Wolter-von dem Knesebeck leitet im September eine Exkursion nach Essen.

Die Themen sind Essener Dom und Domschatz, die Exkursion findet vom 11. bis 15. September statt (daraus folgen fünf anrechenbare Exkursionstage). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

 

Es sind noch Plätze frei, zwecks Rücksprache und Anmeldung wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Prof. Dr. Wolter-von dem Knesebeck.

Zugeordnete Kategorie(n):
08.03.2017

2. Bonner Workshop zur Deutschen Renaissance

"Bedingungen der Möglichkeit" für Innovation in der Deutschen Renaissance, am Donnerstag, den 09. März 2017.

Flyer/Programm
 

Kostenlose Teilnahme nach Anmeldung möglich.

Bitte beachten Sie, dass das KHI um 16.00 Uhr schließt und der Eintritt nur bis dahin möglich ist.

20.02.2017

Architekturführer der Werkstatt Baukultur Band 7 erschienen

Philip Huntscha hat seinen Band über den Bonner Bahnhofsvorplatz in der Reihe der Architekturführer der Werkstatt Baukultur auf Basis seiner am Kunsthistorischen Institut verfassten Bachelorarbeit veröffentlicht. Wir gratulieren herzlich!

Die Buchvorstellung findet am 20. Feb. 2017 um 19 Uhr im Rahmen des "Bonner Baukultur Salons" im Kirchenpavillon, Kaiserplatz 1a, statt.

 

Einen Beitrag des Generalanzeigers zum Thema finden Sie hier.

15.02.2017

Spende ermöglicht Restauration wertvoller Folianten

Spende ermöglicht Restauration wertvoller Folianten

Die Vereinigung von Freunden des Kunsthistorischen Instituts freut sich über 1.000€.

Mit dem Geld der Deka-Gruppe sollen wertvolle Bücher und andere Raritäten des Kunsthistorischen Instituts restauriert werden.

 

Die Pressemitteilung der Universität Bonn finden Sie hier.

13.02.2017

Deutschlandstipendium für Studierende der Universität Bonn

Alle Bonner Studierenden sowie Abiturienten und Studieninteressierte, die demnächst ein Studium in Bonn aufnehmen möchten, können sich ab sofort für das Deutschlandstipendium bewerben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Deutschlandstipendiums.

Artikelaktionen