Sie sind hier: Startseite Forschung Publikationen Opaion. Schriften aus dem Kunsthistorischen Institut Bonn

Opaion. Schriften aus dem Kunsthistorischen Institut Bonn

In dieser jüngsten Schriftenreihe des KHI erscheinen künftig ausgewählte Bonner Forschungsbeiträge in "zeitgemäßen Gewand"*. "Opaion" wurde 2014 anlässlich der Hundertjahrfeier der "Vereinigung von Freunden des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn" aus der Taufe gehoben. Ein Jahr zuvor wurde das institutseigene Paul-Clemen-Museum gegründet und eröffnet. Dem Namensträger, Paul Clemen, der das Kunsthistorische Institut mit seiner umfangreichen Bibliothek und Abguss-Sammlung begründete, ist der erste Band der Schriftenreihe gewidmet. Der zweite, im Mai 2017 erschienene Band beschäftigt sich mit dem Wechselverhältnis zwischen Kunst, Markt und Museum und zeigt auf, dass kunsthistorische Relevanz nichts mit Marktwert zu tun hat.

* Wolter-von dem Knesebeck, Harald: Vorwort – "Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit", in: Harald Wolter-von dem Knesebeck (Hg.): Paul Clemens Erbe. Das Kunsthistorische Institut Bonn (Opaion, 1), Berlin 2014, 8.


01.02.2017

Anne-Marie Bonnet: Was ist zeitgenössische Kunst oder Was ist Kunstgeschichte?

Anne-Marie Bonnet: Was ist zeitgenössische Kunst oder Was ist Kunstgeschichte?

Opaion, Band 2

  • 104 Seiten mit 31 schwarzweißen Abbildungen, 13,5 x 21,0 cm, Broschur
  • ISBN: 978-3-422-07380-7
  • Deutscher Kunstverlag, Berlin 2017

Zugeordnete Kategorie(n): ,
01.02.2014

Harald Wolter-von dem Knesebeck (Hg.): Paul Clemens Erbe. Das Kunsthistorische Institut Bonn

Harald Wolter-von dem Knesebeck (Hg.): Paul Clemens Erbe. Das Kunsthistorische Institut Bonn

Opaion, Band 1

  • Mit Beiträgen von Heijo Klein, Harald Wolter-von dem Knesebeck, Grischka Petri und Luise Leinweber
  • 140 Seiten mit 55 schwarzweißen Abbildungen, 13,5 x 21,5 cm, Broschur
  • ISBN: 978-3-422-07-300-5
  • Deutscher Kunstbuchverlag, Berlin 2014

Zugeordnete Kategorie(n): ,
Artikelaktionen