Sie sind hier: Startseite Nachrichten

Nachrichten

23.12.2016

Paul-Clemen-Preis 2016

Der Paul-Clemen-Preis 2016 des LVR wird an Dr. Cornelia Kirschbaum verliehen. Wir gratulieren herzlich!

Sie erhält den Paul-Clemen-Preis des LVR in diesem Jahr für Ihre in unserem Hause verfasste und von Prof. Dr. Georg Satzinger betreute Dissertation "Wohnbauten des Hofadels in der kurkölnischen Residenzstadt Bonn im 17. und 18. Jahrhundert". Die Preisverleihung findet am 5. Dezember 2016 im LVR-LandesMuseum Bonn statt.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
23.12.2016

Lempertz-Preis 2016

Der Lempertz-Preis 2016 wird an Dr. Alexander Ditsche verliehen. Wir gratulieren herzlich!

Der Lempertz-Preis 2016 wird ihm für seine Dissertation "Klingende Wasser. Hydropneumatische Musik- und Geräuschautomaten in der europäischen Gartenkunst" verliehen, die von Prof. Dr. Roland Kanz betreut wurde. Die feierliche Verleihung findet am am 15. Nov. 2016 im Kunsthaus Lempertz statt.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
23.12.2016

Romanikforschungspreis 2015

Dr. Esther-Luisa Schuster erhielt den Romanikforschungspreis 2015. Wir gratulieren herzlich!

Der Romanikforschungspreis 2015 des Europäischen Romanik Zentrums e.V wurde ihr am 28. Jan. 2016 für ihre von Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck betreute Dissertation „Kunst und Kanonisation. Visuelle Strategien der Kultvermittlung für ottonische Bischöfe in Köln und Hildesheim im 12. Jahrhundert“ verliehen.

Zugeordnete Kategorie(n):
22.12.2016

Bundesweit erste Stiftungslehrstühle für Provenienzforschung

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung richtet an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn zwei neue Professuren in Kunstgeschichte und Rechtswissenschaft ein. Im Rahmen dessen findet die Tagung "Kunst, Provenienz und Recht – Herausforderungen und Erwartungen" statt.

Am 13. und 14. Juni 2016 wird die Tagung "Kunst, Provenienz und Recht – Herausforderungen und Erwartungen" vom Käte Hamburger Kolleg „Recht als Kultur“, vom Fachbereich Rechtswissenschaft, vom Kunsthistorischen Institut und der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn veranstaltet. Näheres entnehmen Sie bitte der Seite Tagungen & Workshops.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hielt im Rahmen der Tagung eine Rede zur Provenienzforschung; die vollständige Pressemitteilung der Universität Bonn vom 17. Dezember 2016 finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n):
09.12.2016

Initiativpreis 2016 honoriert das Engagement von Studierenden des Kunsthistorischen Instituts für das Paul-Clemen-Museum

Initiativpreis 2016 honoriert das Engagement von Studierenden des Kunsthistorischen Instituts für das Paul-Clemen-Museum

Der Initiativpreis 2016 der Universitätsgesellschaft Bonn ging an eine Studierendengruppe um Professor Satzinger, die die Einrichtung der Italienischen Abteilung des Paul-Clemen-Museums ehrenamtlich konzipiert und durchgeführt hat. Wir gratulieren herzlich Waleria Dorogova, Franz Kiechle, Christoph Orth, Elisabeth Mollenhauer, Cordula Steidle und Larissa Weiler!

Die vollständige Pressemitteilung der Universität Bonn finden Sie hier.

Ein Interview mit zwei der Beteiligten, Franz Kiechle und Elisabeth Mollenhauer, finden Sie unter uni-bonn.tv.

Zugeordnete Kategorie(n):
15.02.2017

Spende ermöglicht Restauration wertvoller Folianten

Spende ermöglicht Restauration wertvoller Folianten

Die Vereinigung von Freunden des Kunsthistorischen Instituts freut sich über 1.000€.

Mit dem Geld der Deka-Gruppe sollen wertvolle Bücher und andere Raritäten des Kunsthistorischen Instituts restauriert werden.

 

Die Pressemitteilung der Universität Bonn finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n):
20.02.2017

Architekturführer der Werkstatt Baukultur Band 7 erschienen

Philip Huntscha hat seinen Band über den Bonner Bahnhofsvorplatz in der Reihe der Architekturführer der Werkstatt Baukultur auf Basis seiner am Kunsthistorischen Institut verfassten Bachelorarbeit veröffentlicht. Wir gratulieren herzlich!

Die Buchvorstellung findet am 20. Feb. 2017 um 19 Uhr im Rahmen des "Bonner Baukultur Salons" im Kirchenpavillon, Kaiserplatz 1a, statt.

 

Einen Beitrag des Generalanzeigers zum Thema finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n):
09.05.2018

Pressemitteilung der Universität Bonn

NS-Raubkunst, Kulturgutschutz und Koloniales Erbe. Im Sommersemester nehmen drei neue Professuren an der Universität Bonn die Arbeit auf

Die Universität Bonn hat eine Pressemitteilung zu neuen Professuren im Bereich der Provenienzforschung veröffentlicht. Neben der Professur für Bürgerliches Recht, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (Prof. Dr. Matthias Weller) werden auch Jun.-Prof. Dr. des. Ulrike Saß und Prof. Dr. Christoph Zuschlag vom Kunsthistorischen Institut vorgestellt.

 

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie auf der Hauptseite der Universität.

Zugeordnete Kategorie(n):
12.07.2019

*** NEU*** Ergänzungsbereich Museumsstudien (Master)

*** NEU*** Ergänzungsbereich Museumsstudien (Master)

 

 

Logo Museumsstudien transparent grün 300.png

Das Studienprogramm Museumsstudien (Ergänzungsbereich für Masterstudiengänge aller Fakultäten) beginnt im Wintersemester 2019/20. Alle Informationen finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n):
07.11.2019

Prof. Dr. Joachim von Braun - Die päpstliche Akademie der Wissenschaften

Prof. Dr. Joachim von Braun - Die päpstliche Akademie der Wissenschaften

Do., 7. Nov. 2019 im Paul-Clemen-Museum

Prof. Dr. Joachim von Braun, Präsident der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften stellt unter dem Titel "Die päpstliche Akademie der Wissenschaften – Geschichte, Arbeitsweise, neue Themen unter Papst Franziskus“ die von ihm geleitete Institution vor. Den Flyer für die Veranstaltung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Der Görres-Abend findet am Donnerstag, 7. November 2019, 20:00 Uhr, im Paul-Clemen- Museum des Kunsthistorischen Instiuts der Universität Bonn statt. Er wird in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn und dem Katholischen Bildungswerk Bonn durchgeführt.

Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften geht auf das Jahr 1603 zurück, wurde jedoch im Jahr 1936 in ihrer heutigen Form durch Papst Pius XI. neu gestaltet. Die Institution vereint 80 Akademikerinnen und Akademiker, die vom Papst ernannt werden. Zu ihren Mitgliedern gehören Wissenschaftler aus der ganzen Welt. Ziel der Akademie ist, den Fortschritt in den Wissenschaften zu diskutieren, den Bezug zu relevanten Fragen der Menschheit herzustellen und die Ergebnisse dem Papst mitzuteilen. Dieser lässt sie in seine Verlautbarungen einfließen.

Prof. Dr. Joachim von Braun ist Agrarwissenschaftler und Direktor am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) an der Universität Bonn, dessen Gründungsdirektor er 1997 war. Er gehört u.a. zahlreichen internationalen und nationalen Beratungsgremien zur nachhaltigen Entwicklung, Umweltpolitik, Ernährungssicherheit und technischem Fortschritt an. Seit dem Jahr 2017 ist er Präsident der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften. In seinem Vortrag wird Professor von Braun als Direktor der Päpstlichen Akademie der Wissenschaft auf deren Geschichte und Aufgaben eingehen. Er wird sich auch der Frage widmen, welche Rolle Wissenschaft und technischer Fortschritt angesichts der globalen Umwälzungen spielen und wie dies von Papst Franziskus bewertet wird.

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen