Sie sind hier: Startseite Nachrichten Informationen zur Lehre Prof. Dr. Münch

Informationen zur Lehre Prof. Dr. Münch

— Kategorie:

Informationen zur Sprechstunde von Prof. Dr. Münch

Ich biete in diesem Semester wöchentlich eine Sprechstunde via Zoom an. Die timeslots (15 Minuten) sind via doodle zu reservieren. Den doodle-link hierzu erfahren Sie über das Geschäftszimmer. Die TeilnehmerInnen und Teilnehmer meiner Seminare erhalten den doodle link in den Seminaren. 

Zu besprechende Texte / Gliederungen / Bibliographien etc. haben Sie bitte auf Ihrem Desktop bereit, so dass wir dies individuell mittels Zoom besprechen können, bzw. senden es mir vor der Sprechstunde per email zu.

Informationen zu den Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Münch

Meine Lehrveranstaltungen finden in diesem Semester ausschließlich via Zoom statt. Wir werden diesen Modus bis Semesterende durchführen und auch bei einer Lockerung wohl keinen Wechsel in die Seminarräume vornehmen. Ein Zoom-Seminar unterscheidet sich von einem herkömmlichen Seminar in vielerleiHinsicht.   Alle über Basis angemeldeten Personen erhalten eine Email mit einem Link für den Zugang. GasthörerInnen können sich direkt per Mail an mich wenden.

Das Zoom-Programm können Sie sich auf Rechner oder Handy herunterladen.

Nähere Informationen zur Teilnahme an einer Zoom-Konferenz siehe in zahlreicher Form im www, etwa unter: https://www.youtube.com/watch?v=G83cZf46A4k.

Die Vorlesung wird live und wöchentlich mittwochs ab 12.15 Uhr stattfinden und  ca. 60 Minuten dauern. Hiernach werden ggf. Fragen beantwortet, die via Chat gestellt werden können.

Der erste Vorlesungstermin ist Mittwoch der 29.4.20. Am 22.4. 20 wird es für Interessierte von 12 Uhr ct an eine 20minütige Informationsrunde geben, in der Fragen zum Ablauf, Probleme mit Zoom etc. angesprochen werden können.

! Da die Nebengeräusche für alle TeilnehmerInnen störend sein können, sollten alle TeilnehmerInnen während der Vorlesung ihre Mikrophone auf stumm schalten – dies werden wir in der Sitzung besprechen.

 Alle Veranstaltungen in diesem Semester waren ursprünglich nicht digital geplant. Ich bin mir im Klaren darüber, dass die digitale Lehre Chancen bietet, aber auf der anderen Seite uns alle vor besondere Herausforderungen stellt. Seien Sie versichert, dass ich Verständnis für Ihre Situation habe und dass wir gemeinsam die schwierigen Situationen meistern werden. Dazu gehört auch, dass wir gemeinsam nach Lösungen suchen und ggf. neue Wege beschreiten müssen, wenn sich ein Modus als verbesserungswürdig erweist. Ich bitte Sie also auch um besondere Flexibilität in diesem Sommersemester.

Die Übung „Künstlergrabmäler“ und das Seminar „The Dutch are back II“ werden 14tägig stattfinden. Beginn ist am 20. (Grabmäler) sowie 21. April (Dutch). In den alternierenden Wochen, in denen keine Zoom-Konferenz stattfindet, haben wir reading weeks und bereiten uns individuell auf die Sitzung vor. In dieser Woche ist dann zum Zeitpunkt der Lehrveranstaltung meist eine Sprechstunde per Zoom, in der dann an ausgewählten Terminen auch in Gruppenarbeit an den Texten gearbeitet werden kann.

Das Oberseminar / Kolloquium findet wie in jedem Semester Dienstags von 16 Uhr ab (16-20 Uhr im Regelfall) statt. Termine und Themen sind zum größten Teil bereits besprochen und vergeben, die erste Sitzung ist am 21. 4. ab 16 Uhr ct.

Die Praxisübung zur Kunstfälschung mit der FH Köln lässt sich – dies haben wir nach reiflicher Überlegung entschieden – nicht in eine digitale Veranstaltung wandeln. Praxistermine vor Ort mit den Gemäldetechnologen sind nicht vor dem Bildschirm zu meistern. Die Veranstaltung muss daher in diesem Semester leider entfallen, wird aber in Absprache mit Prof. Susanne Wegmann und der Professur für Gemälderestaurierung Prof. Gunnar Heydenreich baldmöglichst nachgeholt.

 

 

Artikelaktionen