Sie sind hier: Startseite Nachrichten Lektüretreff ab 8. Mai 2017

Lektüretreff ab 8. Mai 2017

Ab 8. Mai 2017, 18:15-19:30 Uhr, A-Raum im KHI: Lektüretreff startet wieder.

Seit einigen Semestern bieten Kathrin Michel und Michael Stockhausen den Lektüretreff am Kunsthistorischen Institut an. In wöchentlichen Treffen werden hier Fragen des Fachs diskutiert und anhand prägnanter Texte ein lektüregeleiteter Blick auf die Kunst versucht. An den Schnittstellen zu Philosophie, Kultur- wie Literaturwissenschaften oder Soziologie stehen v.a. aktuelle Fragestellungen im Fokus. In diesem Jahr: "Kunst im Kapitalismus".

Wichtige Denker der vergangenen 150 Jahre haben "die" Kunst mal als Freiraum und Gegenmodell zum durchökonomisierten Alltag propagiert, mals als eingebettet in eine "Kulturindustrie" (T. W. Adorno) und "Bildwirtschaft" (Matthias Bruhn) analysiert oder ihr sogar Vorbildcharakter im Prägen eines neuen, projektbasierten Geistes des Kapitalismus (Luc Boltansk/Eve Chiapello) attestiert. Was bedeuten Begriffen wie Arbeit, Kapital oder Wert gegenwärtig? Auf welche Weise sind Künstler und Kunstgeschichtsstudierende in "eine tiefgreifende Mutation des Kapitalismus" (Gilles Deleuze) verstrickt? Wie schreiben sich diese Mutationen in die Kunstwerke ein oder werden von diesen reflektiert?

Die erste Sitzung findet am 08. Mai, 18.15 Uhr im A-Raum des KHI statt. Der Lektüretreff ist ein freiwilliges Angebot zur Erweiterung des eigenen Text- wie Denkkanons. In einer guten Stunde bietet er wöchentlich freiwillige Lektürefitness, gemeinsames Lesen, Denken, Diskutieren und den vernetzenden Austausch über Kunst und Texte.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Artikelaktionen