Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sonstige Veranstaltungen

Sonstige Veranstaltungen

28.11.2017

ART ABEND Re-Vision. Neupräsentation der Sammlung Mi, 6. Dezember 2017, 18–21 Uhr

ART ABEND Re-Vision. Neupräsentation der Sammlung Mi, 6. Dezember 2017, 18–21 Uhr

In der Neupräsentation der Sammlung des Kunstmuseum Bonn laden Studierende der Kunstgeschichte zum Betrachten, Fragen und Sprechen über die Kunstwerke ein.

für weitere Informationen klicken Sie bitte das Plakat an.

Zugeordnete Kategorie(n):
19.04.2018

Vortrag von Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck 17. Mai 2018

„Die Einbindung hochrangiger Stifterpersönlichkeiten in komplexe Schriftbild-Hybride in liturgischen Prachthandschriften des Früh- und Hochmittelalters“

Veranstaltung im Rahmen des Teilprojekts „Der König als Gast – Haus und Herrschaft in der profanen Wandmalerei“ (Leitung: Prof. Dr. Harald Wolter-von dem Knesebeck, Kunstgeschichte)

Zeit und Ort: Donnerstag, 17. Mai 2018, 19 Uhr s.t., Poppelsdorfer Allee 24, Raum 0.001.

Zugeordnete Kategorie(n):
20.04.2018

ZNE! in Bonn. Nach China, Brasilien, Chile u.v.a. ist das Ausstellungsprojekt nun auch in der Hauptstadt für Nachhaltigkeit zu Gast

Eröffnung: Mittwoch 18. April 2018, 18:00 zur nachahmung empfohlen! expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit 19. April – 10. Juni 2018 Ehemalige Volkshochschule Bonn Kasernenstr. 50, 53111 Bonn Der Eintritt ist frei! Mi – Fr, 16 – 20 Uhr Sa – So, 11 – 17 Uhr

expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit

19. April – 10. Juni 2018

 

Dank der Beiträge von knapp 70 Künstlerinnen und Künstlern lassen sich vom 19. April bis 10. Juni expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit! unternehmen. Das eigenwillige Projekt, welches sich dem weiten Themenkomplex Nachhaltigkeit widmet, verbindet gezielt künstlerische und gesellschaftliche Fragestellungen. Die Kuratorin Adrienne Goehler, die viele Jahre die Hochschule für bildende Künste Hamburg leitete und kurzzeitig Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Berlin war, konzipierte diese vielfältige expedition erstmalig 2010. Seitdem tourte ZNE! durch Deutschland und um die halbe Welt, von Mexiko bis China. In Valparaíso wurde es zuletzt zur besten Internationalen Ausstellung des Jahres 2017 in Chile gekürt.

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Universität unterstützt das Kunsthistorische Institut Bonn die Ausstellung zentral. Zum Themenschwerpunkt „Nachhaltigkeit“ kann das KHI unser Universitäts-Jubiläums um eines der größten Projekte bereichern: 1600 qm für die Kunst in einer temporären Kunsthalle, Positionen von Joseph Beuys über Francis Alÿs bis Hannah Scheider, die das Institut bereits 2013 zeigte, Sonntags-Expeditionen und ein vielfältiges Rahmenprogramm, das gemeinsam mit verschiedenen Nachhaltigkeitsnetzwerken der Bundesstadt entsteht.

Zur Nachahmung empfohlen!

 

Eröffnung: Mittwoch 18. April 2018, 18:00

 

Ehemalige Volkshochschule Bonn, Kasernenstr. 50, 53111 Bonn

Mi – Fr, 16 – 20 Uhr

Sa – So, 11 – 17 Uhr

 

Der Eintritt ist frei!

Zugeordnete Kategorie(n):
30.04.2018

Besichtigung der Telekom Art Collection

Am Mo.,den 07. Mai 2018 um 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit mit der Fachschaft die Telekom Art Collection zu besuchen.

Die Fachschaft lädt zum Besuch der Kunstsammlung der Telekom ein. Der 90 minütige Rundgang wird durch eine/n Mitarbeiter*in der Ausstellung betreut. Treffpunkt für die Studierenden des KHIs wird zunächst um 11.40 Uhr vorm Institut selbst sein. Es entstehen für die Studierenden des KHIs keine Kosten.

 

Um eine genaue Planung zu ermöglichen ist es erforderlich sich in eine Liste, welche im Geschäftszimmer ausliegt, einzutragen. Der Anmeldeschluss ist der 30. April.

 

Weitere Informationen sind unter www.art-collection-telekom.com erhältlich.

Zugeordnete Kategorie(n):
07.05.2018

ART ABEND Alles Skulptur!? - am Mittwoch, 16. Mai im Kunstmuseum Bonn

Am ART ABEND erfahrt ihr von A wie Aluminium bis W wie Werksatz alles rund um die skulpturalen Werke des Museums! In der Sammlung Kunst nach 1945 laden Studierende der Kunstgeschichte zum Betrachten, Fragen und Sprechen über voluminöse, fragile und sperrige Kunstwerke ein!

Am ART ABEND erfahrt ihr von A wie Aluminium bis W wie Werksatz alles rund um die skulpturalen Werke des Museums! In der Sammlung Kunst nach 1945 laden Studierende der Kunstgeschichte zum Betrachten, Fragen und Sprechen über voluminöse, fragile und sperrige Kunstwerke ein. Im Mittelpunkt stehen an diesem Abend raumfüllende Skulpturen, Multiples, Soziale Plastik und Installationen unter anderem von Franz Erhard Walther, Joseph Beuys und Axel Lieber.
Im Foyer könnt ihr euch mit Getränken und frischem Popcorn stärken, und mit etwas Glück könnt gewinnt ihr bei der Verlosung Kataloge und Plakate!

Mittwoch, 16. Mai 2018
18.00 – 21.00 Uhr
Kunstmuseum Bonn

Für Studierende ist der Eintritt frei!
Alle anderen Besucher sind ebenso willkommen, für sie gilt der reguläre Museumseintritt.

Der ART ABEND im Kunstmuseum Bonn ist eine Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und findet im Rahmen des Dies Academicus der Universität statt. Ermöglicht wird die Veranstaltungsreihe durch den Verein der Freunde des Kunstmuseums Bonn e.V.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
17.07.2018

Vortrag von Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet: "Wahrheit (in) der Kunst"

Di., 17. Juli 2018, 18 - 20 Uhr, HS IV

Der Vortrag findet im Rahmen der interdisziplinären Ringvorlesung "News, Fakes & Co." statt. Die Vortragsreihe ist eine Initiative der Politikwissenschaft.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
04.10.2018

Auftaktveranstaltung und Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK)

Feierliche Auftaktveranstaltung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftungslehrstühle für Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht an der Universität Bonn mit anschließender Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK); 23.-24. Oktober, Universitätsclub Bonn (Konviktstraße 9)

Die Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutrecht lädt ab Dienstag, den 23. Oktober zur Auftaktveranstaltung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach Stiftungslehrstühle für Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht mit anschließender Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK) an der Universität Bonn ein.

Die Auftaktveranstaltung beginnt am Dienstag, 23. Oktober um 18:30 Uhr im Universitätsclub Bonn (Konviktstr. 9) mit einem Empfang. Am Mittwoch, 24. Oktober schließt ab 10 Uhr die dreiteilige Fachkonferenz der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht (FPK) an. Der dritte Teil der Konferenz umfasst einen Besuch des Arp-Museums Bahnhof Rolandseck (Hans-Arp-Allee 1, Remagen).

Nach der Konferenz besteht die Gelegenheit zum Abendessen / Beisammensein im Bistro des Bahnhofs Rolandseck auf eigene Kosten. Bitte melden Sie sich für eine Platzreservierung an.

 

Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem Programm.

Zugeordnete Kategorie(n):
30.04.2018

Vortrag von Prof. Christoph Zuschlag

Vortrag von Prof. Christoph Zuschlag am So.,den 06. Mai 2018

Prof. Dr. Christoph Zuschlag hält am 6. Mai 2018 um 14:30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden, Christian-Zais-Saal, einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Die Sammlung Ernst - Bedeutung und Chancen einer Präsentation in dem neuen Museum".

 

Weitere informationen finden Sie unter http://www.wiesbaden.de/kultur/kulturerbe/vortragsreihe.php

Zugeordnete Kategorie(n):
05.07.2018

UNTER ROSEN#4: Was ist die Zukunft von Provenienzforschung?

UNTER ROSEN#4: Was ist die Zukunft von Provenienzforschung?

Dienstag, 10.07., 19h Rosenhof

Prof. Dr. Matthias Weller (Institut für deutsches und internationales Zivilprozessrecht sowie Konfliktmanagement) & Prof. Dr. Christoph Zuschlag (Kunsthistorisches Institut) im Gespräch zu einer neuen universitären Disziplin
 
Wem gehören Kirchner, Piranesi und Co.? Was tun mit Kriegstrophäen aus längst vergangenen Zeiten und wer bestimmt in diesen Fragen?
Seit diesem Sommersemester ensteht an der Uni Bonn der neue Schwerpunkt Provenienzforschung. Artikel, Filme oder Ausstellungen, wie jüngst die Bestandsaufnahme Gurlitt in der Bundeskunsthalle Bonn, haben bereits viele hitzige Debatten ausgelöst und krimigleiche Szenarien beschworen. Rund um Fragen zu Herkunfts- und Besitzverhältnissen von Kunst- und Kulturgütern, bewegen sich die Akteure in einem dichten Geflecht aus politischen, kunst-/historischen und juristischen Feldern. Wo setzt Provenienzrecherche an und wo liegen die Grenzen?

Im Rahmen unseres Mottos Wir, die nächsten 200 Jahre werden wir auch im vierten Teil von UNTER ROSEN in die Zukunft schauen und danach fragen, wie sich die bisher praktisch orientierte Forschung an der Universität künftig integrieren lässt.
  
Wir freuen uns sehr, dass sich die deutschlandweit ersten Stiftungsprofessoren für Provenienzforschung, PROF. DR. MATTHIAS WELLER und PROF. DR. CHRISTOPH ZUSCHLAG, bereit erklärt haben, sich mit uns am kommenden Dienstag, 10. Juli, 19h im Rosenhof  darüber auszutauschen.

Sie und Ihre Freunde sind herzlich eingeladen!
 

Save the date
UNTER ROSEN #5, Montag, 16. Juli, 19h: Gute Lehre - ein Grillen!
Prof. Dr. Klaus Sandmann, Prorektor für Hochschulplanung und -entwicklung,
im Gespräch über künftige Lehr -wie Lernformate

Zugeordnete Kategorie(n):
11.07.2018

ZNE! Time to say Goodbye 13.-15. Juli 2018

ZNE! Time to say Goodbye 13.-15. Juli 2018

Die Ausstellung ZNE! zur nachachmung empfohlen verabschiedet sich aus Bonn

Die Bonner Ausstellung ZNE! zur nachahmung empfohlen | examples to follow verabschiedet sich aus Bonn mit Langem Abend, Kino unter Sternen, Familien-Samstag und Künstler_innen-Sonntag

 

Bis zum 15. Juli kann man in der ehemaligen VHS Bonn, Kasernenstr. 50, noch "expeditionen in ästhetik und nachhaltigkeit“ unternehmen. Das ungewöhnliche Ausstellungsprojekt tourte bereits um die halbe Welt, ist nun in Bonn, der Hauptstadt der Nachhaltigkeit zu Gast. Bisherige Besucher äußerten sich begeistert zu den informierenden, berührenden, humorvollen wie aktivierenden Werken. 69 internationale Künstlerinnen und Künstler, die zwischen den Feldern Kunst, Wissenschaft und „Artivismus“ agieren, stellen mit ihren Arbeiten Fragen der Gegenwart und des gemeinsamen Überlebens. In über 20 Räumen und auf knapp 2000qm lässt sich im Innen- und Außenbereich entdecken, was niemanden kalt lässt.

Am letzten Wochenende (13.-15. Juli 2018) verabschiedet sich die Ausstellung mit vielen Events rund um Ästhetik, Nachhaltigkeit, Kunst und Kultur - eine herzliche Einladung an alle!

LANGER ABEND: Freitag, 13. Juli 2018, 16.00 bis 24.00 Uhr
„DANN KANN MAN SEHR WOHL WETTEN, DASS DER MENSCH
VERSCHWINDET WIE AM MEERESUFER EIN GESICHT IM SAND“
Kunstrundgänge, Bettlaken-Kino unter Sternen, Kloppen und Klönen
FILM-Bild.jpg
FAMILIENSAMSTAG: Samstag, 14. Juli, 14.00 Uhr
„BONN BLÜHT AUF!“ Familienrundgänge und Pflanzaktion
Familiensamstag.jpg
KÜNSTLER_INNENSONNTAG: 15. Juli, 11.30 Uhr
Finissage-Expedition mit einzelnen ZNE!-KünstlerInnen aus der Region

Künstlerinnen-Sonntag.jpg

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen