Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vortragsreihen, Tagungen & Workshops Tagungen & Workshops 'Giudizio dell‘occhio': Freiheit, Regel und Kontextualität in den Künsten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

'Giudizio dell‘occhio': Freiheit, Regel und Kontextualität in den Künsten des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

— abgelegt unter:

Das Kolloquium zu Ehren von Prof. Dr. Georg Satzinger findet vom 11. bis zum 12. November 2016 statt.

Programm

 

FREITAG, 11. NOVEMBER 2016

Hörsaal IX

  • 14:00 Uhr
    Hans W. Hubert (Universität Freiburg):
    Das künstlerische Urteil des Auges im Norden. Die mittelalterlichen Apostelfiguren des Freiburger Münsters
  • 14:40 Uhr
    Harald Wolter-von dem Knesebeck (Universität Bonn):
    Das Bild Bischof Bernwards von Hildesheim im Kontext seines Kostbaren Evangeliars
  • 15:20 Uhr
    Volker Krahn (Bode-Museum, Berlin):
    „Ein Blick in Donatellos Werkstatt“. Berliner Bronzen - Wilhelm von Bode und die Zuschreibungsfragen
     
  • 16:00 Uhr: Kaffeepause
     
  • 16:30 Uhr
    Wolf-Dietrich Löhr (Universität der Künste, Berlin):
    „Giudizio della mano“
  • 17:10 Uhr
    Stefan Kummer (Universität Würzburg):
    Der Bau und sein Ort im Urteil des Auges. Bausteine zur Entstehungsgeschichte der Würzburger Residenz

SAMSTAG, 12. NOVEMBER 2016

Kunsthistorisches Institut, Großer Übungsraum

  • 9:00 Uhr
    Manfred Luchterhandt (Universität Göttingen):
    Magister Gregorius: Romexperten und Antikenwissen im Mittelalter
  • 9:40 Uhr
    Hans-Ulrich Kessler (Bode-Museum, Berlin):
    Ein Niederländer in Rom: Neue Überlegungen zu Maarten van Heemskercks Tafel ‚Momus tadelt die Werke der Götter‘
  • 10:20 Uhr
    Elisabeth Kieven (Bibliotheca Hertziana, Rom):
    Keine Regel - Phantasie! Piranesi rekonstruiert das Pantheon

    11:00 Uhr: Kaffeepause
     
  • 11:30 Uhr
    Eva Krems (Universität Münster):
    Diana badet im Garten des Königs: La Granja und Caserta
  • 12:10 Uhr
    Roland Kanz (Universität Bonn):
    Büste und Botschaft

    12:50 Uhr: Mittagspause
     
  • 14:00 Uhr
    Johannes Myssok (Kunstakademie Düsseldorf):
    Die Renaissance der Renaissance. Stil und Kontext in der Skulptur des 18. Jahrhunderts
  • 14:40 Uhr
    Anne-Marie Bonnet (Universität Bonn):
    Rodin und ‚il Divino‘ auf dem Weg in die Moderne

    15:20 Uhr: Kaffeepause
     
  • 15:50 Uhr
    Claudia Echinger-Maurach (Universität Münster):
    „Dramma giocoso“. Rubens' Achilleszyklus und seine überraschende Rahmung
  • 16:30 Uhr
    Sebastian Schütze (Universität Wien):
    „Tasso nostro“: Interpretationen der ‚Gerusalemme Liberata‘ in der neapolitanischen Malerei des Seicento

 

Die Tagung ist öffentlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einen Flyer mit weiteren Informationen finden Sie hier.

 

Organisation: Jens Niebaum (Universität Münster), Andreas Schumacher (Alte Pinakothek, München), Torsten Tjarks (Universität Bonn)

Artikelaktionen