Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen

Veranstaltungen

11.07.2018

Finissage: Übrigens sind es immer die Anderen, die sterben

 

Sind es immer die Anderen die sterben? Macht Kunst unsterblich? Verringert Ästhetik das Leid der Anderen? Wieso
betrachte ich das Leid der Anderen?
Braucht Mitleid Bilder?

Zum Abschluss der Ausstellung wollen wir mit Euch, Professor_innen, Studierenden und Gästen darüber sprechen.
Über Kunst, Tod, Emotionen und die Unendlichkeit.
Mit Fragen, die die Ausstellung aufwirft. Durch Geschichte und Geschichten.
Es geht um uns. Unter uns. Denn wir Alle werden sterben. Lasst Uns drüber reden!

Weitere Informationen finden Sie hier

04.07.2018

Mentoring: Workshop »Datenbanken – Literaturrecherche leicht gemacht«

Fr., 13. Juli 2018, 14–16 Uhr s.t., Schulungsraum ULB

Die Literaturrecherche bildet die Grundlage für jede wissenschaftliche Arbeit. Dank des Internets steht uns heute ein riesiger Fundus an Literatur zur Verfügung. Doch wie suche ich effektiv und zeitökonomisch? Frau Dr. Luise Leinweber hilft uns, den Durchblick durch den „Datenbank-Dschungel“ zu bekommen.

Der Workshop findet am Freitag, den 13. Juli 2018 von 14–16 Uhr s.t. in dem Schulungsraum der ULB statt.

Wichtiger Hinweis:
Die Teilnehmerliste erhalten Sie auf Nachfrage im Geschäftszimmer. Zwecks Planung tragen sich bitte alle Interessent_innen dort ein. Alle Studierenden sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

07.07.2018

Ringvorlesung: 1918 - Der Krieg als Inspiration?

 

Im Rahmen der Ringvorlesung „Meisterwerke 1018 - 2018" spricht Frau Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet heute zu dem Thema

„1918 - Der Krieg als Inspiration?"

Die Ringvorlesung findet im Sommersemester 2018 in der Regel Donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
05.07.2018

Vernissage #printstagramexpo. [im]material photography

Vom 09. bis 27. Juli präsentiert die Ausstellungsgruppe #printstagramexpo. [im]material photography. In der Ausstellung geht es um die Betrachtung von Fotografie im Zeitalter der sozialen Medien und die damit einhergehenden neuen Phänomene.

Die Digitalisierung der Fotografie und das große Podium, das Instagram & Co. bieten, haben das Selbstverständnis vieler Künstler und den allgemeinen Umgang mit Fotografie verändert. Jeden Tag werden wir online von der Bilderflut mitgerissen, durch endloses Srollen verschwimmen die Fotos zu einer Masse.
Doch bei genauerer Betrachtung stellt sich heraus, dass die Fotos der digitalen Welt meist mehr als bloß ein „Follower-Catcher“ sind. Viele Instagram-Accounts von Fotografen und Künstlern eröffnen Bezüge auf Kategorien der Kunstgeschichte, die älter sind als diese Wissenschaft selbst: Porträt, Historie/Genre, Landschaft und Stillleben werden als Bildgattungen in den sozialen Medien aufgegriffen und neu interpretiert.
#printstagramexpo stellt diese Interpretationen aus dem 21. Jahrhundert vor und unterfüttert sie darüber hinaus mit kunsthistorischen Konzepten. So wird zum einen die Aktualität dieser Theorien aufgezeigt, zum anderen wird den Fotos eine Bedeutungsebene verliehen, die durch Scrollen sonst verloren geht. Die Ausstellungsgruppe bringt die Fotos auf Papier, in einen Rahmen, an eine Galerieschiene – und überführt damit Virtuelles ins Reale, Immaterialles ins Materielle.

Zugeordnete Kategorie(n):
03.07.2018

Vortrag Dr.-Ing. Alexander Wiesneth: Auf den Spuren „curioser gewöhlm“ Balthasar Neumanns

Freitag, 6. Juli 2018, 10:15 Uhr, Hörsaal IX (Universitätshauptgebäude)

Am Freitag, den 6. Juli 2018, um 10:15 Uhr spricht Dr.-Ing. Alexander Wiesneth, Oberkonservator in der Bauabteilung
der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, im Rahmen der Vorlesung und auf Einladung
von Prof. Dr. Georg Satzinger zum Thema: Auf den Spuren „curioser gewöhlm“ Balthasar Neumanns. Der Vortrag findet
in Verbindung mit dem Studium Universale statt. Veranstaltungsort ist Hörsaal IX im Universitätshauptgebäude.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Plakat

02.07.2018

Ringvorlesung: 1818 - Ruhe nach dem Sturm?

 

Im Rahmen der Ringvorlesung „Meisterwerke 1018 - 2018" spricht Herr Dr. Dr. Grischka Petri zu dem Thema

„1818 - Ruhe nach dem Sturm? Randnotizen zu einem Jahr an der (kunst)historischen Peripherie"

Die Ringvorlesung findet im Sommersemester 2018 in der Regel Donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
27.06.2018

Museologische Trilogie | Fr., 29. Juni 2018 | Kai Bleifuss

 

Das Kunsthistorische Institut mit Paul-Clemen-Museum und Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet laden herzlich ein zu einem museologischen Vortrag am Freitag den 29. Juni 2018. Genauere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte dem Plakat.

26.06.2018

Ringvorlesung: 1718 - Der Kunst ein Fest

 

Im Rahmen der Ringvorlesung „Meisterwerke 1018 - 2018" spricht Herr Prof. Dr. Roland Kanz heute zu dem Thema

„1718 - Der Kunst ein Fest"

Die Ringvorlesung findet im Sommersemester 2018 in der Regel Donnerstags von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

 

Zugeordnete Kategorie(n):
26.06.2018

4. Lunch Talk Northern Art mit Prof. Dr. Christiane Andersson: „Sex und Satire in der Renaissancekunst“

 

Im Rahmen der Vorlesung und auf Einladung von Prof. Dr. Birgit Ulrike Münch spricht Prof. Dr. Christiane Andersson von der Bucknell University, Lewisburg, Pennsylvania, zum Thema „Sex und Satire in der Renaissancekunst“. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Gielen-Leyendecker-Stiftung. Der Eintritt ist frei.   

Weitere Informationen finden Sie hier
 

19.06.2018

367. Bonner Kolloquium im Sommersemester 2018

26. Juni 2018 | 18:00 Uhr | großer Übungsraum (1.041)

Das Kunsthistorische Institut lädt herzlich ein zur 367. Sitzung des Bonner Kolloquiums. Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr. Um 17:30 Uhr gibt es vor dem großen Übungsraum einen kleinen Apéro.

Weitere Informationen zu den Vortragsthemen sowie den Referent_innen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

Artikelaktionen