Sie sind hier: Startseite Veranstaltungen

Veranstaltungen

29.01.2020

Das Museum als Arena mit Ines de Castro am 30. Jan. 2020

Das Museum als Arena mit Ines de Castro am 30. Jan. 2020

Vortrag in der Reihe "Das Museum als Arena" | Do., 30. Jan. 2020, 20:00 Uhr | Universitätshauptgebäude Hörsaal IX

Am Do., 30. Jan. 2020, spricht Ines de Castro über das Thema "Die Herausforderungen an ein Museum der Kulturen im 21.  Jahrhundert".

Es findet eine Einführung von Prof. Dr. A.-M. Bonnet statt.

Der Eintritt ist frei.

"Das Museum als Arena" ist eine Veranstaltungsreihe des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Gielen-Leyendecker-Stiftung.

Artikelaktionen

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

29.01.2020

photography talks: Workshop und Gespräch zu den Werken von Sinje Dillenkofer am 22. und 29. Januar 2020 um 19.00 Uhr

photography talks: Workshop und Gespräch zu den Werken von Sinje Dillenkofer am 22. und 29. Januar 2020 um 19.00 Uhr

Am Mittwoch, den 22. und 29. Januar 2020, findet jeweils um 19.00 Uhr im Kunsthistorischen Institut bzw. im Kunstmuseum Bonn ein Workshop bzw. ein Gespräch zu den Werken von Sinje Dillenkofer statt.

 

photography talks zu den Werken von Sinje Dillenkofer

photography talks ist eine Veranstaltungsreihe des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn und des Kunstmuseums Bonn.


Mittwoch, 22. Januar 2020, Kunsthistorisches Institut, großer Übungsraum (1.041)


Workshop zu den Werken von Sinje Dillenkofer
Impulsreferate und Diskussion zur Einführung mit
Barbara J. Scheuermann (Kunstmuseum Bonn)
Rolf Sachsse (Hochschule der Bildenden Künste Saar)
Anne-Marie Bonnet (Kunsthistorisches Institut Bonn)

Moderation: Barbara Scheuermann


Mittwoch, 29. Januar 2020, Kunstmuseum Bonn, Auditorium


Sinje Dillenkofer spricht über ihr Werk
Gespräch mit Barbara J. Scheuermann und Anne-Marie Bonnet

Veranstaltungsbeginn ist jeweils 19:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Zugeordnete Kategorie(n): ,
23.01.2020

Filmreihe am KHI - Der kolonialisierte Mensch

Filmreihe am KHI - Der kolonialisierte Mensch

Donnerstag, 23. Januar, großer Übungsraum ab 20 Uhr - The Halfmoon Files

"Der Weiße ist in seine Weißheit eingesperrt. Der Schwarze in seine Schwarzheit", stellte Frantz Fanon bereits 1952 treffend fest. Welche Denkmuster sind bis heute durch den Kolonialismus geprägt und wie beeinflussen sie den Umgang mit den Kulturgütern indigener Gesellschaften? Die Filmreihe "Der kolonialisierte Mensch" am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn möchte Studierende an fünf Terminen dazu anregen, sich selbst im aktuellen Diskurs um den Kolonialismus und seine Auswirkungen zu positionieren. Weitere Informationen zu den Filmen und Terminen finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n): ,
22.01.2020

Forschungskolloquium "Informelle Kunst" – Anmeldung bis zum 28. Jan. 2020

4. Februar 2020 | 9-18 Uhr | großer Übungsraum

Die Forschungsstelle Informelle Kunst veranstaltet ihr erstes Forschungskolloquium „Informelle Kunst“, bei dem insgesamt 9 Doktorand*innen ihre Projekte vorstellen werden. Eine Teilnahme am Kolloquium ist nach Voranmeldung bis zum 28.01.2020 an [Email protection active, please enable JavaScript.] möglich. Das Programm finden Sie hier.

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
14.01.2020

373. Bonner Kolloquium

373. Bonner Kolloquium

Dienstag | 14. Januar 2020 | 16:00 Uhr c.t. | Großer Übungsraum (1.041)

Das Kunsthistorische Institut lädt herzlich ein zur 373. Sitzung des Bonner Kolloquiums. Bitte beachten Sie die geänderte Anfangszeit! Der Vortrag beginnt dieses Mal bereits um 16:00 Uhr c.t..

Weitere Informationen zu den Vortragsthemen sowie den Referent*innen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

 

13.01.2020

Einladung zur Design Walk 2020 - Köln, Passagen, Freitag, 17. Januar 2020

Einladung zur Design Walk 2020 - Köln, Passagen, Freitag, 17. Januar 2020

Exkursion mit Frau Dr. Donatella Cacciola am Fr., 17. Jan. 2020

Parallel zur Internationalen Möbelmesse in Köln (vom 13. bis zum 19. Januar) findet außerhalb der Messehallen das "Off"-Programm Passagen statt. Eine Woche lang verwandeln sich die Kölner Innenstadt, das Belgische Viertel und Ehrenfeld in zahlreichen Stationen, in denen Design in seinen unterschiedlichsten Wirkungsformen die Hauptrolle spielt. Retrospektiv, zeitgenössisch, zukunftsweisen, dokumentarisch, käuflich - auf jeden Fall anregend.

Interessierte Studierende von jedem Semester und jeder Fachkombination sind dazu eingeladen, sich in einem Parcours durch Showrooms, Kulturinstitutionen, Galerien, Kirche(n), Hotel(s) mit den Erscheinungsformen, den Orten und nicht zuletzt mit dem Begriff des Designs auseinanderzusetzen und diese im Gespräch zu entdecken und zu vertiefen.

Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Mehr Informationen unter

http://www.voggenreiter.com/passagen2020/

Abfahrt und Treffpunkt

Wir fahren mit dem RE5 von 9:04 Uhr nach Wesel.

Es ist auch möglich, sich direkt in Köln anzuschließen (s. Kontaktdaten).

Treffpunkt: Gleis 1 oder entsprechendes Gleis wenige Minuten vor der Abfahrt.

Wenn Gleis 1: hinterer Abschnitt, Richtung Kaiserplatz.

Dauer: ca. 3-4 Stunden (open end)

Kontakt: Dr. Donatella Cacciola, Lehrbeauftragte für Design und Medien, [Email protection active, please enable JavaScript.], [Email protection active, please enable JavaScript.]

Die Teilnahme ist freiweillig. Zur Veranstaltung kann leider kein Exkursionsschein ausgestellt werden.

Zugeordnete Kategorie(n): ,
07.11.2019

372. Bonner Kolloquium

372. Bonner Kolloquium

Dienstag | 19. November 2019 | 18:00 Uhr | Großer Übungsraum (1.041)

Das Kunsthistorische Institut lädt herzlich ein zur 372. Sitzung des Bonner Kolloquiums. Der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr. Um 17:30 Uhr gibt es vor dem großen Übungsraum einen kleinen Apéro.

Weitere Informationen zu den Vortragsthemen sowie den Referent*innen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

30.09.2019

Vernissage: Laurin Würdig - Als der Schnee auf den Vulkanen lag

Vernissage: Laurin Würdig - Als der Schnee auf den Vulkanen lag

Das Paul-Clemen-Museum im Kunsthistorischen Institut lädt am 08. Okt. 2019 ab 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung des Künstlers Laurin Würdig mit dem Titel "Als der Schnee auf den Vulkanen lag" ein.

Vom 09. Okt. 2019 bis zum 08. Nov. 2019 zeigt das Paul-Clemen-Museum im Kunsthistorischen Institut die Ausstellung des Künstlers Laurin Würdig "Als der Schnee auf den Vulkanen lag". Die Ausstellung wird am 08. Okt. 2019 um 19 Uhr durch Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet (Kunsthistorisches Institut Bonn) und dem anwesenden Künstler eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Der Eintritt ist frei.

Zugeordnete Kategorie(n): ,
03.07.2019

Das Museum als Arena mit Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh am 3. Juli 2019

Vortrag in der Reihe „Das Museum als Arena“ | Mittwoch, 3. Juli 2019, 20:00 Uhr | Universitätshauptgebäude Hörsaal IX

Am Mittwoch, den 3. Juli 2019, spricht Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh, Generalintendant der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, über Genese und Programmatik des Humboldt Forums, das im September 2019 eröffnet werden wird.

Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

"Das Museum als Arena" ist eine Veranstaltungsreihe des Kunsthistorischen Instituts der Universität Bonn. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Gielen-Leyendecker-Stiftung.

Zugeordnete Kategorie(n): , ,
25.06.2019

Vortrag von Dr. W. Ullrich zum Thema: Das Selfie, ein postmodernes Portrait? am Do., 27 Juni 2019

Do., 27. Juni 2019 16.15–17.45 Uhr, Hörsaal IX

Im Rahmen der Vorlesung "Eine andere Kunstgeschichte" und auf Einladung von Prof. Dr. Anne-Marie Bonnet spricht Dr. Wolfgang Ullrich, Kunstwissenschaftler und freier Autor, zum Thema: Das Selfie, ein postmodernes Portrait?

Weitere Informationen finden Sie hier

Zugeordnete Kategorie(n): ,
Artikelaktionen