25. Juni 2024

Paneldiskussion am 11.07.2024 im Rahmen der Ringvorlesung Provenienz: NRW – Spotlights auf das Sammeln und den regionalen Kunsthandel im LVR-LandesMuseum Bonn Paneldiskussion im Rahmen der Ringvorlesung Provenienz am 11.07.2024

LVR LandesMuseum Bonn
LVR LandesMuseum Bonn © LVR LandesMuseum Bonn
Alle Bilder in Originalgröße herunterladen Der Abdruck im Zusammenhang mit der Nachricht ist kostenlos, dabei ist der angegebene Bildautor zu nennen.

Paneldiskussion | 11. Juli 2024

LVR LandesMuseum Bonn

Provenienz: NRW – Spotlights auf das Sammeln und den regionalen Kunsthandel

Wir freuen uns, Sie zur Paneldiskussion am 11. Juli 2024 von 18:00 bis 20:00 Uhr im LVR-LandesMuseum, Bonn, im Rahmen der Ringvorlesung Provenienz: NRW – Spotlights auf das Sammeln und den regionalen Kunsthandel einzuladen.

Die Diskussion soll die Schlaglichter der Vorlesung im Hinblick auf relevante Fragestellungen und aktuelle Bedarfe der Forschung an der Schnittstelle zu Kunsthandel und Institutionen in NRW näher beleuchten. Welche Rolle nehmen Archive und die universitäre Lehre bei der Erforschung von Provenienzen und der Erörterung von Sammlungs- und Handelsnetzwerken ein? Welche Maßnahmen ergreift der Kunsthandel, um Käufer:innen sowie Einliefer:innen größtmögliche Rechtssicherheit zu garantieren, aber auch um die Frage nach Authentizität sowie Wert und Marktfähigkeit eines Werks festzustellen? Anlässlich dieser Fragestellung diskutieren Akteur:innen aus Kunsthandel, Archivwesen sowie Forschung und institutioneller Anbindung und geben Einblicke in die tägliche Praxis.

Grußwort: Prof. Dr. Thorsten Valk, Direktor LVR-LandesMuseum Bonn

Panelteilnehmer:innen:

Markus Eisenbeis, Inhaber und Geschäftsführender Gesellschafter Van Ham Kunstauktionen, Köln

Daniel Schütz, Archivleitung Stiftung Rheinisches Archiv für Künstlernachlässe, Bonn

Jasmin Hartmann, Leiterin der Koordinationsstelle für Provenienzforschung in NRW

Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Professur für Kunstgeschichte der Moderne und der Gegenwart (19.-21. Jh.) mit Schwerpunkt Provenienzforschung / Geschichte des Sammelns, Universität Bonn

Moderation: Jun.-Prof. Dr. Lucy Wasensteiner, Juniorprofessorin für Kunsthistorische Provenienzforschung, Universität Bonn

Die Ringvorlesung wird von der Koordinationsstelle für Provenienzforschung in Nordrhein-Westfalen (KPF.NRW) und der Forschungsstelle Provenienzforschung, Kunst- und Kulturgutschutzrecht der Universität Bonn (FPK) veranstaltet. Sie ist interdisziplinär angelegt und findet im Rahmen des Bonner Masterstudiengangs „Provenienzforschung und Geschichte des Sammelns“ statt. Themen der Veranstaltung sind die Geschichte und die Zusammenhänge von Provenienzforschung und Kunstmarkt. Hierbei geben die Vortragenden Einblick über aktuelle Projekte regionaler Institutionen und beleuchten bisher wenig bekannte Akteur:innen und ihre Netzwerke im historischen Kunstbetrieb.

Die Paneldiskussion findet um 18:00 Uhr im LVR-LandesMuseum, Colmantstraße 14-16, 53115, Bonn statt.

Bitte melden Sie sich möglichst zum 8. Juli 2024 unter: kontakt.rvl.2024@uni-bonn.de an.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Anmeldung bitte unter: kontakt.rvl.2024@uni-bonn.de

Wird geladen